Crack-up-Boom

„Staatliche Behörden und Zentralbanken versuchen durch immer weitgehendere Eingriffe in das Wirtschaftsgeschehen,

die Konjunktur anzuschieben.   (Anm.: > trifft besonders zu!)

Die Bevölkerung verliert in dieser Phase das Vertrauen in die Papierwährungen und versucht sich durch den

Kauf von Sachwerten vor dem Inflationsverlust zu schützen.   (Anm.: > trifft besonders zu!)

Die Nachfrage nach Sachwerten führt wiederum zu einem Boom, der von der Angst vor weiteren Wertverlusten der Papierwährungen angeschoben wird. Die Entwicklung steuert auf eine unkontrollierbare Inflation und eine Währungsreform zu.

…. Bislang gilt das von Bernard Madoff kreierte Schneeballsystem im Volumen von 65 Mrd $ als größter Betrugsfall der Wirtschaftsgeschichte. Dies dürfte sich ändern, wenn erkannt wird, dass es sich beim Schneeballsystem der Staatsfinanzierung im weltweiten Volumen von zehntausenden Milliarden $ tatsächlich um einen zigfach größeren Betrugsfall handelt.“  | Gold als Anlagemöglichkeit in einem Crack-up-Boom; goldhotline (.de) / Analysen

>>> https://sheepalert.wordpress.com/2012/04/25/geldkrise-und-das-kriminelle-kasino/

Die Hochkonjunktur in Deutschland ist ein deutlicher Indikator, dass die besten Tage in dem Geschehen bald vorbei sein dürften. Die zufällig gleichzeitige Migrationskrise, mit ursächlichen Kriegen die zufällig niemand verhindert, produziert, verschärft die Krise wie aus dem Drehbuch.

Wenn nun aktuell und in ununterbrochener Fortsetzung die Medien über die tatkräftigen Versuche der Verantwortlichen berichten, die Dinge ins Lot zu bekommen, dann ist nahezu jede Zeile umsonst die dort geschrieben steht und verkommt zur Propaganda.

Das eigentliche Geschehen im Hintergrund bleibt, wird vernebelt und das gravierende, offensichtliche Scheitern der bestellten „Volksvertreter“ (?), bleibt völlig unerklärt. Umso gewaltiger und frecher posaunen einige dem Volk ins Gesicht. Ein nazistischer Wesenszug, der viele für unbequeme, unterentwickelte Fresser hält, ist durchaus auszumachen und verrät schon woher der Wind solcher Kleingötter weht.

Damit muss man ggf. rechnen: Die konstruierte Finanzkrise ist ein Werkzeug den Menschen ihre unabhängigen Ressourcen, Vermögen zu entreißen und diese letztlich unter die eine global regierende, starke Hand zu bringen. Vermögen das nicht im Crash untergeht, könnte beschlagnahmt oder verstaatlicht werden, egal ob Hartgeld, Betongold oder sonstiges. Wer etwas besitzt und nicht herausrückt, gilt ggf. als „Terrorist“. Die Motivation ist okkult-religiös und lässt das alles von daher auch begreifen, es ist nicht so kompliziert.

Auf eine solche globale Entwicklung ist es unabdingbar im kleinen Bereich, also auf einen selbst betreffend, zu reagieren und das Leben mit GOTT in Ordnung zu bringen. In JESUS ist uns Erlösung vom Tod angeboten, die niemand mehr rauben kann. Und es gilt zu bedenken, dass die freie Botschaft der Bibel heute noch da ist, noch…. Diese Zeit läuft ab.

>>> https://sheepalert.wordpress.com/2016/10/09/die-wahrheit-ueber-das-geplante-chaos

>>> https://sheepalert.wordpress.com/2016/03/20/die-angst-der-staatsmacht-vor-der-bibel/

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell / News, NWO abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Crack-up-Boom

  1. Pingback: Es liegt was in der Luft (3) | Der Himmel über mir

  2. Daniel2 schreibt:

    Ich sprach heute mit einer älteren Dame nach dem Ende des Gottesdienstes … wir waren uns einig darin, dass die Lüge (fast) „oben auf“ sitzt und dass sie es auch kaum noch für nötig hält, sich zu verkleiden. Und eine Bibelstelle des Gottesdienstes war so passend: Es müsste Johannes 15,26 – Johannes 16,4 gewesen sein:

    „26 Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir.
    27 Und auch ihr seid meine Zeugen, denn ihr seid von Anfang an bei mir gewesen.
    1 Das habe ich zu euch geredet, damit ihr nicht abfallt.
    2 Sie werden euch aus der Synagoge ausstoßen. Es kommt aber die Zeit, dass, wer euch tötet, meinen wird, er tue Gott einen Dienst damit.
    3 Und das werden sie darum tun, weil sie weder meinen Vater noch mich erkennen.
    4 Aber dies habe ich zu euch geredet, damit, wenn ihre Stunde kommen wird, ihr daran denkt, dass ich’s euch gesagt habe. Zu Anfang aber habe ich es euch nicht gesagt, denn ich war bei euch.“

    Wie weit sind wir von Zeiten, wie in Johannes 16,2 beschrieben, entfernt?

    Herzliche Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • SheepAlert schreibt:

      Im Prinzip sind wir davon gar nicht mehr weit entfernt, die Geschichte der Inquisition geht weiter, auch 500 Jahre nach 1517. Sobald es mehr nützlich erscheint könnte es so sein. In anderen Ländern führen längst Stellvertreter die Drecksarbeit durch.

      Also auf keinen Fall die Knie beugen vor dem Ba’al! Der den Leib nur töten kann ist schon verurteilt und bald am Ende.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s