Die Angst der Staatsmacht vor der Bibel

Die wahre Geschichte ist ein Lehrmeister. Die Staatsmacht hat Angst vor der Bibel. Warum?

Wie zu Kriminellen war die Geheimpolizei ausgerückt, weil die Bibel und die sie im Glauben frei predigen „gefährlich“ erschienen, obwohl sie unpolitisch und unbewaffnet nur in Frieden leben wollten. Sie waren eben mit der religiösen und politischen Staatsmacht nicht verbunden und damit schwer kontrollierbar, manipulierbar… und die Wahrheit der Bibel würde manchen menschlichen Irrtum und massive Lügen aufdecken, die aber dem Erhalt des Machtapparates dienen und ihn letztlich zur globalen, finalen Herrschaftsstruktur geführt haben; die Wirklichkeit heute.

Eine echte Lebensgeschichte; UdSSR 1929:  Die Hausdurchsuchung und Verhaftung des Vaters

„Die Durchsuchung wurde mit aller Gründlichkeit ausgeführt; Wände, Fußboden und Decken wurden abgeklopft und untersucht, die Betten auseinandergezerrt, Pakete und Sacke mit Lebensmitteln wurden ausgeschüttet. Erst gegen Morgen war die Prozedur zu Ende. Pawel verfolgte aufmerksam jede Bewegung der GPU-Beamten. Als sie die Bibel mit dem goldenen Kreuz, in der er so oft gelesen hatte, auf den Tisch legten, erinnerte er sich an die Worte, die ihm der Vater kürzlich gesagt hatte.“

Die Belehrung des Vaters

„Nach Beendigung der Durchsuchung erklärte der Vorgesetzte, er nehme »den ganze Haufen da« mit, er brauche etwas zum Einwickeln. Wehen Herzens sah Pawlik auf den Tisch. Dort lagen die Bibel, das Liederbuch mit Noten und andere Liederbücher, ein Stoß verschiedener Nummern der Zeitschrift »Der Baptist« und andere Zeitschriften, die er mehr als einmal mit viel Liebe durchstudiert hatte. Er trat zum Natschalnik, packte ihn am Ärmel und fragte: »Onkel, ich verstehe nicht, warum Sie das alles mitnehmen, das gehört doch alles uns!

… Der Vater wurde ins Auto gestoßen, die Tür schlug zu, und der Wagen verschwand in der vormorgendlichen Dunkelheit“  | Das Glück des verlorenen Lebens 01 Der Vater (1981), Seite 183+184, Nikolai Petrowitsch Chrapow

Dem MESSIAS selbst war es so widerfahren. Die bewaffnete Staatsmacht und die mit ihr verbundenen Religiösen lieferten Unschuldige ans Messer. 

Matt 26.55Eine echte Lebensgeschichte; UdSSR 1935:  Die Verhaftung des Sohnes

NIkolai Petrowitsch ChrapowPawel öffnete die Tür und trat ein. Beim Schreibtisch stand ein magerer älterer Mann von fahler Gesichtsfarbe in NKWD-Uniform. Wladykin stellte sich vor. Hinter seinem Rücken hörte er Schritte. »Ich bin der hiesige NKWD-Chef. . Im Namen des Gesetzes — Sie sind verhaftet! Geben Sie Ihre Bibel her!« Pawel sah sich um. An der Tür wartete ein Soldat mit dem Gewehr in der Hand.“  | Das Glück des verlorenen Lebens 02 Feuertaufe (1981), Seite 62, Nikolai Petrowitsch Chrapow

Er hatte an der Universität in Moskau die Frage nach dem Sinn des Lebens gestellt und die anderen Philosophien als unzureichend bewertet, weil diese keine erschöpfenden Antworten liefern. Dafür wurde er mit Studienverbot belegt. Letztlich führte das zu Konflikten an seinem Arbeitsplatz und der dortigen Verhaftung. Obwohl er mit seiner Argumentation nicht zu widerlegen war, wurde er schuldlos ans Messer geliefert.

Auch die Anhänger der atheistischen, marxistischen Philosophien haben bis heute nicht verstanden, dass sie eine Religion sind, die dem einen großen Ziel – der Neuen Weltordnung – dienen. Spätestens Gorbatschow hat es aber selbst zugegeben und nachhaltig untermauert.

Heute sind besonders auch in Europa die starken politischen Verbindungen und modernen Vernetzungen der großen Kirchen und der christlichen Gemeinden über ihre Dachverbände üblich und gelten unter den Mitgliedern weitgehend als Voraussetzung um Gemeinschaft zu pflegen. Die Ausbildungsstätten sind staatlich anerkannt und entsprechend ausgerichtet. Die moderne, gotteslästerliche Bibelkritik und ebensolche postmoderne Lehren sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Niemand kümmert es was in der Geschichte immer wieder geschehen ist. Diese pyramidalen Organisationsstrukturen werden im Sinne der Bibel als „Versammlung JESU CHRISTI“ nicht zukunftsfähig sein, sondern in der Neuen Weltordnung absorbiert werden.

Es ist hohe Zeit heute zu entscheiden, einen davon unabhängigen, schmalen Weg zu wählen, wo das Priestertum aller Gläubigen eine breite Basis für die Zukunft stellt. Die Angst der globalen Staatsmacht vor der Bibel ist immer noch dieselbe und wird wieder so ähnlich zuschlagen.

Wer dann keiner registrierten, abgefallenen Gemeinde angehören will, vielleicht wieder keine Lebensmittelmarken erhält, nicht kaufen und verkaufen kann, der ist auf die wahre Gemeinde JESU angewiesen. Die Tatsachen um die Neuordnung der Welt, der geplanten Abschaffung von Bargeld und Privateigentum, sind keine Vorboten mehr, sondern schon vorletzte Warnungen, keine Zeit mehr zu verlieren.

Der Treue Überrest der Versammlung GOTTES wird sich immer wieder neu sammeln und mit GOTTES Hilfe überwinden, so wie bei den Glaubensvätern der Geschichte!

Matt 16.18>>> https://sheepalert.wordpress.com/2014/11/18/neomarxismus-nwo-1

Dieser Beitrag wurde unter Glaube abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Die Angst der Staatsmacht vor der Bibel

  1. Daniel2 schreibt:

    Ob uns diese Szenarien einer Staatsmacht auch noch erreichen werden? Wenn der VERFALL so schnell weitergeht oder noch schneller wird, halte ich es für sehr sehr realistisch.

    Ich jedenfalls sollte Deinen Buch-Tip als Vorbereitungs-Literatur für die kommende Zeit empfinden:

    http://leseplatz.de/cgi-bin/navigation/rm/chooseDetailItem/itemID/9299/title/Das_Glueck_des_verlorenen_Lebens/

    Habe herzlichen Dank. Ich wünsche Dir und den Deinen ein gesegnetes Osterfest.

    Gefällt 1 Person

    • SheepAlert schreibt:

      Der scheinbare Fall der UdSSR ist nur der sich stark steigernde Aufstieg des globalen Babylons, NWO (ANWO). Der Wesenszug der Staatsmacht ist keineswegs verschwunden. So können wir lernen aus der Geschichte und dem Zeugnis der Glaubenszeugen.

      Das Tempel verwüstende Babylon ist nicht an Grenzen der Nationalität gebunden. Das zeigt auch schon die Geschichte.

      Gefällt mir

  2. SheepAlert schreibt:

    Christenverfolgung in der ehemaligen Sowjetunion.

    http://www.christliches-archiv-augustdorf.de/filme/geboren-im-sturm-der-zeit/


    Familie Nikolai Petrowitsch Chrapow

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Strich-Stillstand schon wieder gebrochen (2) | Der Himmel über mir

  4. SheepAlert schreibt:

    „… De facto würden damit die Jugendämter zu
    Kontrollbehörden christlicher Jugendarbeit gemacht.

    Das wäre ein Eingriff in die Unabhängigkeit christlicher Kirchen und Gemeinden mit Registrierungspflichten, wie wir sie aus dem 3.Reich, dem ehemaligen Ostblock, aus China sowie anderen totalitären Staaten kennen.“

    http://www.efk-riedlingen.de/wordpress/?p=2156#more-2156

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s