Die Grenze für den irdischen Cäsar

Matt 22.21

Tiberius and Livia Seated, Pontif Maxim

 

“Tribute was the tax paid to the Roman government. Caesar – The Roman emperor. The name Caesar, after the time of Julius Caesar, became common to all the emperors, as Pharaoh was the common name of all the kings of Egypt. The “Caesar” who reigned at this time was Tiberius – a man distinguished for the grossest vices and most disgusting and debasing sensuality.”  | Albert Barnes‘ Notes on the Bible (1847-85), on Matthew 22:17

„An die römische Regierung wurden Abgaben bezahlt. Cäsar – der römische Imperator. Die Bezeichnung Cäsar („Kaiser“) wurde nach der Zeit von Julius Cäsar allgemein üblich  eingeführt, genauso wie Pharao die Bezeichnung für alle Könige in Ägypten war. Tiberius regierte zur damaligen Zeit als Cäsar, ein Mensch der durch starke Lasterhaftigkeit und abscheulichste, verkommene Sinneslust herausragte.“  | Albert Barnes‘ Notes on the Bible (1847-85), zu Matthäus 22,17

Augustus coin (2)„Der rechts abgebildete Denar (geprägt 19-18 v. Chr. in Colonia Caesaraugusta) ist ein besonders schönes Beispiel der Vergöttlichung Caesars. Auf der Vorderseite sind das Porträt Augustus‘ mit einem Eichenkranz und die Umschrift CAESAR AVGVSTVS zu erkennen. Die Rückseite zeigt einen achtstrahligen Komet (sidus Iulium) mit einem nach oben weisenden Schweif und die Legende DIVVS IVLIVS („göttlicher Iulius“).Der rechts abgebildete Denar (geprägt 19-18 v. Chr. in Colonia Caesaraugusta) ist ein besonders schönes Beispiel der Vergöttlichung Caesars. Auf der Vorderseite sind das Porträt Augustus‘ mit einem Eichenkranz und die Umschrift CAESAR AVGVSTVS zu erkennen. Die Rückseite zeigt einen achtstrahligen Komet (sidus Iulium / Anm.: Ishtar) mit einem nach oben weisenden Schweif und die Legende DIVVS IVLIVS („göttlicher Iulius“).“  | romanatic.com

Im Bibeltext (Matt 22,21) wird die Existenz von zwei Reichen aufgezeigt: das irdische Reich und das Reich GOTTES, welche miteinander unvereinbar sind.

Dem Cäsar ist diese Welt vorübergehend zur menschlichen Regierung überlassen. Dieser Regierungsauftrag soll nach der Gerechtigkeit, Ordnung GOTTES ausgeführt werden. Ungerechtigkeit soll bestraft werden, angemessene Steuern sollen dem Gemeinwesen des Staates dienen, damit die Menschen möglichst friedlich darin leben können. Deswegen hat der Christ einen Auftrag für eine ordentliche Regierung zu beten und für das Recht einzustehen.

Neben Zeiten von relativ funktionierender Ordnung, dominieren aber oft Zeiten von Machtmissbrauch.  Diese Cäsaren, totalitären Diktatoren, Faschisten, sind auch besonders bemüht sich doch noch zur Göttlichkeit hoch zu entwickeln und lassen sich schon einmal als gOtt verehren. Natürlich bleiben sie äußerst irdisch, wenn auch gefährlich für das hiesige Leben. Dem vergänglichen Schein-gOtt dieser Welt sollte gegeben werden was ihm zuzurechnen ist. Dem HERRN der Herrn und einzigen  GOTT aller Ewigkeit aber das was ER fordert.

Es gibt aber auch eine Grenze des Gehorsams. Sie liegt dort, wo die Anordnungen der Obrigkeit einen Menschen hindern, GOTT zu gehorchen (Apostelg. 4,19; 5,29)….“  || Lexikon zur Bibel, Fritz Rienecker, 1960, „Obrigkeit“, S. 1002-3; https://sheepalert.wordpress.com/2015/11/30/gerechte-obrigkeit-von-gott-eingesetzt-righteous-powers-ordained-of-god

Apg 5.29Pyramiden SystemIst also die Gehorsams- und Respektgrenze überschritten, gebietet das angemessenen Widerstand zu leisten, da sonst das Böse auch noch unterstützt und von einem selbst legitimiert wird. Passivität dem gegenüber wäre ebenso falsch. Entschiedenheit ist nötig und dazu ist richtige Information unabdingbar. Totalitäre Systeme, die sich im Abfall befinden und vielleicht noch scheindemokratisch geben, werden von den Werten der Bibel längst entlarvt, haben vielleicht nie wirklich existiert, und somit den Regierungsauftrag zur Schaffung von gerechter Ordnung verfehlt. Am ehesten kann dort noch auf den untersten Ebenen der Kampf für Gerechtigkeit etwas bewirken. Ansonsten werden die Anordnungen von oben nach unten alternativlos durchgedrückt und es wird auch nicht verheimlicht. Das funktioniert auch innerhalb der christlichen Gemeinde so, wo  unterwanderte Dachverbände die Religion der NWO nach unten in die Ortsgemeinde tragen und diese z. B. ökumenisch absorbieren wollen.

Prediger 12.14

Solche irdischen Herrscher haben in gewissen Grenzen, in von GOTT gegebenen Ordnungen, nur zeitliche Autorität zuerkannt. Die Heimat des Christen ist aber in erster Linie das ewige Himmelreich, worauf der irdische Cäsar keinerlei Einfluss hat.

PersoWenn nun der vorübergehende Transitschein auf dieser Welt teuflisch erscheint, so muss man nicht lange erschrecken, sondern es nur richtig einordnen. Der gOtt dieser Welt demonstriert seine weltliche Macht und seinen irdischen Eigentumsanspruch. Die Grenze für den irdischen Cäsar ist hier aber auch schon erreicht.

Wer durch JESUS CHRISTUS zu GOTT gehört, ist im Buch des Lebens eingetragen und hat ewiges Bürger- und Wohnrecht beim VATER im Himmel. Dem können solche irdischen Machtspielchen nicht, oder nur zeitlich befristet, zusetzen. Also: für einige gute Aussichten in schwierigen Zeiten.“  | https://sheepalert.wordpress.com/2014/03/22/okkulte-ausweise-mit-eingeschrankter-wirkung

Dieser Beitrag wurde unter Glaube, Mind Control, NWO abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Grenze für den irdischen Cäsar

  1. Pingback: Lachen ist gesund | Der Himmel über mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s