Gerechte Obrigkeit von GOTT eingesetzt! / Righteous Powers Ordained of GOD!

Als der Prophet Daniel den Traum von Nebukadnezar zur Deutung enthüllt wurde, pries er GOTT: „…  ER setzt Könige ab und setzt Könige ein….“

GOTT hat dem Menschen seine Lebenszeit zur Bewährung hier auf Erden gegeben, ruft ihn zur Umkehr und beauftragt die Erde gerecht zu verwalten. ER allein regiert über all dem und überlässt den Menschen seinem tun. Damit das nicht in Anarchie ausartet, ist die Ordnung GOTTES einzuhalten. Der Mensch weiß was gut und böse ist, kann seine Freiheit aber gebrauchen oder mißbrauchen. Die gewaltigen Weltreiche aus Daniel 2 sind Ausdruck davon, dass die götzendienerische Gottesferne der Menschenherrschaft schrecklich ist, aber nur auf bestimmte Zeit wirken darf. Sie sind eingesetzt, aber keine Marionetten. So wechseln auch Zeiten relativen Friedens und Ordnung, mit Phasen von Krieg und Unrecht. Wohl dem Volk dessen GOTT der HERR ist.

To obey magistrates – That is, to obey them in all that was not contrary to the word of GOD; Rom_13:1 note, following; Act_4:19-20 notes.”  | Albert Barnes’ Notes on the Bible, (1847-85), Romans 13:1

Das Bürgerrecht der Christen ist im Himmel und trotzdem sind sie der weltlichen Obrigkeit untergeordnet und sollen ihr Segen sein und die Ordnung GOTTES (Gebote) umsetzen helfen. Darum geht es in Römer 13, Recht und Ordnung (Gebote) unter der Obrigkeit, um der gottlosen Gesetzlosigkeit und Anarchie entgegen zu wirken, damit die Menschen gut leben können, Schutz, Frieden und Gerechtigkeit unter den Menschen herrschen kann. Zuwiderhandlung soll strikt bestraft werden.

„… Die Bibel fordert um des HERRN willen zum Gehorsam gegen die Obrigkeit (Römer 13,1-7; Titus 3,1; Petrus 2,13) und zum Gebet für sie auf (Jeremia 29,7; 1. Timotheus 2). Das wird damit begründet, daß jede Obrigkeit von GOTT eingesetzt und seine Dienerin ist (Römer 13,1-4). Daß sich alle diese Stellen auf heidnische, römische oder babylonische Regierungen beziehen, erklärt sich z. T. daraus, daß im Fall der Fremdherrschaft am leichtsten Zweifel an der Gehorsamspflicht entstehen. Es gibt aber auch eine Grenze des Gehorsams. Sie liegt dort, wo die Anordnungen der Obrigkeit einen Menschen hindern, GOTT zu gehorchen (Apostelg. 4,19; 5,29). Und diese Freiheit, dem Willen der Obrigkeit nicht zu folgen, verteidigt Petrus gerade vor der geistlichen Obrigkeit.“  | Lexikon zur Bibel, Fritz Rienecker, 1960, „Obrigkeit“, S. 1002-3

Any governor that allies with the adversary or fights against God, or disobeys HIS law and commandments ceases to be using His power and authority but acts subversively with illegitimate authority.

04:00  Römer 13,9

05:07  Böse Obrigkeit, Regierung ist nicht von GOTT!

08:40  Obrigkeit ist eingesetzt die Anordnungen (> Gebote) GOTTES durchzusetzen.

Die Verletzung der Gebote müssen gefürchtet werden. Das Stehlen von Land, Eigentum ist ein Beispiel dafür und widerspricht den Anordnungen.

09:40  Diese Bibelstelle (Römer 13) kann im Kontext niemals auf eine Regierung oder Obrigkeit angewendet werden, die die Gebote GOTTES brechen. Eine böse Regierung ist nicht mit dem Schwert von GOTT eingesetzt.

Römer 13,4(Anmerkung: von GOTT abtrünnige Völker bringen Despoten hervor! Der Sünde Sold ist der Tod. Wie ist das nun heute mit unserem postchristlichem Abendland?).

15:25  Obrigkeiten die die Gebote GOTTES brechen sind nicht von GOTT legitimiert.

18:24  USA ist eine konstitutionelle Republik, die Regierung hat keine Rechte aber Vorrechte, begrenzte Autorität die vom Volk gegeben wurde und dies nicht überschreiten darf. Wenn das Volk nicht das Recht zu lügen, zu stehlen, zu lügen hat, darf es auch nicht die Obrigkeit.

21:14  Wenn die Obrigkeit in eine andere Nation eindringt und auf den Rechten und Freiheiten der Menschen herumtrampelt, dann ist das Sünde gegen den Allmächtigen GOTT und wird zur Rechenschaft gezogen werden!

23:11  Für alle Kriegstreiber, Faschisten sei gesagt: das WORT GOTTES zu verletzen, unser Eigentum zu stehlen, uns zum Schweigen zu bringen, die Verkündigung des Evangeliums zu hindern, die Freiheit der Rede, der Presse, der Versammlungsfreiheit und des Protestes einzuschränken, wird vor GOTT verantwortet werden müssen.

24:12  Wenn die Leute einer Nation nun merken, dass die Ungerechtigkeit der Obrigkeit sie krank macht, und sich davon abwenden, ist das ein fürchterlicher Moment für Tyrannen und Gesetzesbrecher.

29:10  Für solche die auf der Seite der Tyrannen stehen, sei gesagt, dass ihre Sünde sie finden wird und sie nur als nützliche Idioten vom System missbraucht und dann ausgespuckt werden.

32:14  Römer 13 fordert eine gerechte Obrigkeit. Jede andere Obrigkeit kann sich nicht darauf berufen, als von GOTT eingesetzt zu sein.

33:12  Wir das Volk haben diese Obrigkeit ermöglicht und werden es vor GOTT mit verantworten müssen, für das was sie in unserem Namen tun, ohne dass wir (angemessen) Widerstand leisten.

Es sind dunkle Zeiten und jeder muss sich entscheiden, auf welcher Seite des Gesetzes er steht. Wehe denjenigen, die böses gut nennen.

Dieser Beitrag wurde unter Glaube, NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Gerechte Obrigkeit von GOTT eingesetzt! / Righteous Powers Ordained of GOD!

  1. Daniel2 schreibt:

    Hallo sehr geschätzte(r) SheepAlert!

    Ich reibe mich an den obigen Ausführungen und möchte Folgendes einbringen:

    „Es gibt aber auch eine Grenze des Gehorsams. Sie liegt dort, wo die Anordnungen der Obrigkeit einen Menschen hindern, GOTT zu gehorchen (Apostelg. 4,19; 5,29).“

    — Diese (obige) Passage kann ich absolut nachvollziehen! —

    „09:40 Diese Bibelstelle (Römer 13) kann im Kontext niemals auf eine Regierung oder Obrigkeit angewendet werden, die die Gebote GOTTES brechen. Eine böse Regierung ist nicht mit dem Schwert von GOTT eingesetzt.“
    bzw. auch
    „32:14 Römer 13 fordert eine gerechte Obrigkeit. Jede andere Obrigkeit kann sich nicht darauf berufen, als von GOTT eingesetzt zu sein.“

    — Diese zwei Passagen betreffend: Wenn ich mir Römer 13, Vers. 1 in meiner Luther 1984 ansehe, dann ist da doch eine ganz generelle Aussage: „… keine Obrigkeit außer von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott angeordnet.“ Angeordnet bzw. eingesetzt, ohne dass die Bibel weitere Ausführungen zu gut oder böse macht. Somit verstehe ich es so, dass Gott auch böse Regime (zeitweise) zumindest zulässt. Und nach den normalen Gesetzmäßigkeiten (Ordnungswidrigkeitengesetz / Strafgesetzbuch etc.) sollen wir uns auch unter einem Regime (auch das muss Gott zu Diensten sein) gut verhalten und gehorsam sein – zu unserem Wohle und zu einer funktionierenden Gesellschaftsordnung. Einzig und allein, und da bin ich sehr sehr glücklich darüber, dürfen bzw. müssen wir dort ausscheren, wo wir gezwungen würden, gegen Gottes Gebote zu handeln (Salz und Licht). Die generelle Aussage der Einsetzung einer Obrigkeit ist, so verstehe ich es, nicht in Frage zu stellen. —

    Herzliche Grüße aus dem Raum Hannover und mit Dank für Deinen Dienst. Karsten

    Gefällt mir

    • SheepAlert schreibt:

      Das ist im Text mehrfach klar erwähnt, von GOTT eingesetzt. Das ist wie beschrieben eine Frage des Machtmissbrauchs, welche NICHT von GOTT angeordnet ist, aber zugelassen. Obrigkeiten – wie gestern der Bundestag – brechen mehrfach GOTTES Anweisungen, in dem Fall sinnloser Angriffskrieg. Damit kann sich niemand als von GOTT legitimiert ausweisen.

      Das Handeln GOTTES an Nebukadnezar zeigt das recht ausführlich.

      Der Fehler vieler Christen ist es den Machtmissbrauch zu tolerieren und damit dem Machtmissbrauch Vorschub zu leisten. Die Verbindung von Kirche und Staat ist an der Stelle besonders fatal. Und weil die Gemeinde, im Gegensatz zu den Reformatoren, nicht das babylonische Geheimnis der Gesetzlosigkeit erklärt und dem Evangelium gegenüberstellt, sehen die Menschen nicht Finsternis und Licht, sondern lauter verwischte Grauzonen. Die Ökumene und die EV. Allianz sind dabei williger Pate.

      Nicht wenige rennen dann zu Pegida, die genauso wenig bei der Wurzel packen und das könnte tragisch enden.

      Gefällt mir

      • Daniel2 schreibt:

        „Nicht legitimiert“ in der falschen Entscheidung. Da kann Gott nicht seinen Segen geben und das kann nicht in seinem Namen sein. Das sehe ich auch so.

        Aber die von mir thematisierten obigen Stellen (mit Minutenangaben) sprechen – für mein Verständnis – doch eher die generelle Einsetzung einer (auch oft) „fehltretenden“ Regierung ab. Vielleicht erscheint die englische Gesamtversion des Videos anders, doch mir lag es an, mich auf die Textauszüge zu melden.

        Genau wie zu Satz 1 (Nichtlegitimation der falschen Regierungsentscheidung) besteht zu den aktuellen Zuständen und (Nicht-) Handlungsweisen der gesellschaftlichen Akteure (bis hin zu den Kirchenleitungen / Gremien und Christen an der Basis) Einigkeit.

        Erneut herzlichen Gruß, Karsten

        Gefällt mir

      • SheepAlert schreibt:

        GOTT hat über alles die Kontrolle. Du hast das schon richtig kritisiert. Aber hier befinden wir uns in einem Spannungsfeld, das letztlich nur mit dem Blick von „oben“ ganz genau zu übersehen ist, manches bleibt schwierig zu beurteilen.

        Der Video-Autor bezieht sich auf die Einsetzung des Volkes („we the people“, Republik) als Obrigkeit von GOTT. Der Auftrag der „Republik“ ist es Volks-Stellvertreter zu wählen, die gerecht im Sinne der Gebote handeln. Ein von GOTT abtrünniges Volk aber bekommt oft solche Führer, auch in Deutschland heute. Wobei hier wiederum anzumerken ist, dass Deutschland keineswegs souverän ist und nur „untergeordnete (Schein-) Obrigkeiten“, unter Römischem Recht, hat. Dieses Recht wirkt teils zum Guten, aber zunehmend zum Bösen.

        Der Bibeltext insgesamt zeigt, dass die Obrigkeit dir zum guten dienen soll und NICHT zum bösen bestellt ist. Das bestellen zum Gericht kann aus dieser Bibelstelle nicht begründet werden, obwohl es das auch gibt. Natürlich gibt es keine Obrigkeit die GOTT nicht eingesetzt, oder zugelassen hat. Das zulassen ist ein dahingegeben sein in die Sünde, in die Gottesferne. Römer 13 spricht aber eindeutig von gerechter Verwaltung, Ordnung.

        Der Bibeltext hilft hier weiter, Du kannst den Namen der Obrigkeit EINFÜGEN, wenn der Hintergrund der Geschichte etc. dazu stimmt (heute gehen z. B. alle „Könige“ nach Rom):

        „Off 17:18 Und das Weib, das du gesehen, ist die große Stadt (ROM), welche königliche Macht über die Könige (MAO TSE TUNG / STALIN / HITLER) der Erde besitzt.“

        Römer 13.3 Willst du also die Obrigkeit (MAO TSE TUNG / STALIN / HITLER) nicht fürchten, so tue das Gute, dann wirst du Lob von ihr empfangen!

        Also MAO TSE TUNG / STALIN / HITLER waren unter der Regierung des antichristlichen Systems und von diesem installiert unter der Zulassung GOTTES. „Gelobt“ hatten diese die Christen nie, sondern verfolgt und umgebracht, Römer 13.3 ist hier also unzutreffend. Offenbarung 6.1ff zeigt, dass die Sünde der Menschen dem Bösen die Macht gibt, und der HERR das Siegel bricht und es über die Welt laufen lässt = mit der Krone des Siegers, Zulassung! (Das muss offensichtlich nach der Himmelfahrt, mit dem Beginn der „Endzeit“ begonnen haben). Der Antichrist ist nicht zur Obrigkeit, gerechter Verwaltung bestimmt, aber zugelassen als Obrigkeit des babylonischen Reiches der Finsternis und seine Diktatoren ebenso.

        „Off 6:1 Und ich sah, daß das Lamm eines von den sieben Siegeln öffnete, und ich hörte eines von den vier lebendigen Wesen wie mit Donnerstimme sagen: Komm und sieh!
        Off 6:2 Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als Sieger und um zu siegen.“

        Gefällt mir

    • SheepAlert schreibt:

      Mein Volk wird von Kindern bedrückt, und Weiber beherrschen es. Mein Volk, deine Führer verführen dich und haben den Weg verwüstet, den du wandeln sollst. (Jesaja 3,12)

      As for my people, children are their oppressors, and women rule over them. O my people, they which lead thee cause thee to err, and destroy the way of thy paths. (Isaiah 3:12)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s