WW2: 1. September 1939 – Zitate / Quotes

„Seit 5:45 wird zurückgeschossen.“  | Adolf Hitler

„Der große Plan der Anonymen“ Was meinte der englische Journalist und Schriftsteller Douglas Reed (von 1928 bis 1935 Korrespondent der „Times“ in Berlin, von 1935 bis 1938 Chefkorrespondent für Mitteleuropa mit Sitz in Wien) mit dem oben erwähnten Titel? Auch er verstand die sogenannten Anonymen als die geheimen Drahtzieher hinter den Kulissen des großen Welttheaters. Aufgrund seiner Beobachtung der politischen Vorgänge während der Zeit nach dem Weltkrieg konnte er schon um 1933 gewisse Prognosen für einen 2.Weltkrieg um das Jahr 1938/39 stellen. Er veröffentlichte 1948 in London ein Buch, in dem er wie kein anderer die geheimen Mächte entlarvte. Das Buch durfte in Deutschland zunächst nicht gedruckt werden. Erst 1952 erschien es in deutscher Übersetzung im Thomas-Verlag, Zürich, unter dem Titel „Der große Plan der Anonymen.“ (19: Douglas Reed, Der große Plan der Anonymen, Thomas Verlag, Zürich 1951)  |  Der Fremde Agent, PDF-S. 22 + 23, E. Brüning

Der Fremde Agent, E. Brüning „Was zeigt der Geschichtsverlauf, nachdem die Throne in Mittel- und Osteuropa gestürzt und an ihrer Stelle Demokratien und Republiken errichtet worden waren? Es kam zur Schaffung der „Vereinigten Staaten von Europa.“ Der ungarische Freimaurer Dr. Töhötöm! Nagy erklärte 1969 in seinem Buch „Jesuiten und Freimaurer“: „Die Vorkämpfer der Idee eines Vereinten Europa waren Freimaurer. … Einer der Großen dieser Bewegung war Graf Coudenhove-Kalergie. Die Unterzeichnung des Maastricht-Vertrags 1992 war die Geburtsstunde der Europäischen Union. Der Plan des fremden Agenten hatte sich erfüllt.“    |  Der Fremde Agent, PDF-S. 26, E. Brüning

„Die Öffentlichkeit ist sich der übergroßen vom Vatikan und seinen Jesuiten zu Beginn der zwei Weltkriege getragenen Verantwortung nicht bewusst – eine Situation, die teilweise durch die gigantischen dem Vatikan und seinen Jesuiten zur Verfügung stehenden, ihnen in derart vielen Bereichen, insbesondere seit dem letzten Konflikt Macht verleihenden Finanzen erklärbar sein dürfte. Tatsächlich wurde die Rolle, die sie bei jenen tragischen Ereignissen spielten, bis in die Gegenwart hinein kaum erwähnt, außer von eifrigen Apologeten (Verteidigern d. Lehren u. Ansichten), um sie zu verbergen. Mit dem Ziel, dies zu korrigieren und die wahren Fakten aufzuzeigen, legen wir in diesem und anderen Büchern die politischen Aktivitäten des Vatikans während der Neuzeit (Zeit etwa vom Jahre 1500 an) offen – Aktivitäten, die in Wechselbeziehung zu den Jesuiten stehen.

Diese Studie beruht auf unbestreitbaren Archivdokumenten, Veröffentlichungen von bekannten politischen Persönlichkeiten, Diplomaten, Botschaftern und angesehenen Autoren, die meisten von ihnen sind Katholiken, sogar beglaubigt durch das Imprimatur (katholisch-bischöfl. Druckerlaubniszeichen).

Roman HorsemenDiese Dokumente bringen die verborgenen Aktionen des Vatikans und seine perfiden (niederträcht.) Aktionen in der Schaffung von Konflikten zwischen Nationen, wenn es seinen Interessen diente, ans Licht. Mit Hilfe schlüssiger Ausführungen zeigen wir die von der „Kirche“ beim Aufstieg totalitärer Regime in Europa gespielte Rolle auf. Diese Zeugnisse und Dokumente stellen eine vernichtende Anklage dar und kein Apologet hat es bislang versucht, sie zu widerlegen. Am ersten Mai 1938 erinnerte uns der „Mercure de France“ an das, was vier Jahre zuvor gesagt worden war: „Der »Mercure de France« vom 15. Januar 1934 schrieb, – und niemand widersprach ihm – dass es Pius XII. (ERKL.: *1876, †1958) war, der Hitler (ERKL.: *1889, †1945) »machte«. Dieser kam nicht so sehr mit legalen Mitteln an die Macht, sondern weil der Papst das »Zentrum« (deutsche katholische Partei) beeinflusste.“  | Edmond Paris, Geschichte der Jesuiten, PDF-S. 6

These documents bring to light the secret actions of the Vatican and its perfidious actions in creating conflicts between nations when it served its interests. With the help of conclusive articles, we show the part played by the „church“ in the rise of totalitarian regimes in Europe. These testimonies and documents constitute a crushing indictment and, so far, no apologist has tried to disprove them. On the first of May 1938, the „Mercure de France“ reminded us of what had been said four years earlier: „The Mercure de France of the 15th of January 1934 said—and nobody contradicted it—that it was Pius XII who ‚made‘ Hitler. He came to power, not so much through legal means, but because the pope influenced the Centrum (german catholic party)…“  | Edmond Paris, The Secret History Of The Jesuits (1975), PDF-page 8

„Zu  diesem Thema ist nichts aufschlussreicher, als Joseph Goebbels’ Werke. Er genoss seine Erziehung in einem Jesuitenkolleg und war, ehe er sich der Literatur und Politik zuwendete, Seminarist (Priesteramtsauszubildender).…

Die Lorbeeren des Jesuitismus verlieh Hitler seinem Propagandachef nicht, wohl aber, wie er es seinen Lieblingen erzählte, dem Chef der Gestapo: „Ich sehe Himmler als unseren Ignatius von Loyola an.“ (120) Adolf Hitler: „Libres propos“ (Flammarion, Paris, 1952, S.164). IN DEUTSCH: Adolf Hitler: „HITLERs POLITISCHES TESTAMENT“ (Knaus, Hamburg, 1981).“  | Edmond Paris, Geschichte der Jesuiten, PDF-S. 130

„On that subject, nothing is more instructive than Joseph Goebbel’s works. He had been brought up in a Jesuit college and was a seminarist before devoting himself to literature and politics….

Jesuit IHSHitler did not award the palm of Jesuitism to his chief of propaganda, though to the Gestapo’s chief, as he told his favourites: „I can see Himmler as our Ignatius of Loyola“  (120) Adolf Hitler: „Libres propos“ (Flammarion, Paris 1952, p.164).  | Edmond Paris, The Secret History Of The Jesuits (1975), PDF-page 166

„Auf Betreiben des Vatikans kam die schreckliche Inquisition in Bewegung und 68 Millionen Menschen wurden zur Zeit dieser kath. Terror – Herrschaft gefoltert und zum Teil auf Scheiterhaufen verbrannt. Seit dem wurden die Folter – und Verfolgungssysteme so verändert, daß das Andauern der Inquisition niemandem auffällt. Zur Zeit des 2. Weltkrieges wurden sechs Millionen Juden ermordet. Das kath. System hatte dabei auch seine Finger im Spiel. Man sieht, es hat sich seit der früheren Zeit nicht verändert; lediglich die Art der Verfolgung und Vernichtung hat sich etwas geändert (z. B. durch pol. Ideologie – siehe Kommunismus, Juden- und Christenverfolgung) Loyola war auch der Begründer der Illuminaten (d. h. Lichtträger), eine satanische Organisation zur Kontrolle der politischen Führer.“  | Alberto Rivera

„The New York Times‘ dire prophecy came true, as the First and Second World Wars sadly testify. Pope Leo’s Kill’s command to the Catholic Center party in 1887 to aid militarism in Germany was a contributing factor to the First World War. Again in 1933, when the Vatican removed the Catholic Center party as the only remaining obstacle to Hitler’s rise to power, the Second World War began. How true it is that a strong militarist Germany is essential to the Vatican policy can be seen in the late Kaiser Wilhelm’s Memoirs, where be tells that on his visit to Pope Leo X I I I , the latter insisted that „Germany must become the sword of the Catholic Church.“  * The Kaiser’s Memoirs, by Wilhelm II, translated by Thomas R. Ybarra, page 211. Harper & Bros., N. Y.  | Behind the Dictators (1945), Lehmann

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu WW2: 1. September 1939 – Zitate / Quotes

  1. Pingback: Mein Deutschland | Der Himmel über mir

  2. SheepAlert schreibt:

    @ 10:38 Hunter R. Rawlings – Chair of Association of American Universities & Ivy Council of Presidents.
    @ 11:00 – Arne Duncan – Secretary of Education
    @ 11:05 – Meera Shankar – India’s ambassador to the US
    @ 11:10 – Ronald Noble – Secretary-general of INTERPOL
    @ 11:15 – Madeleine Albright – Secretary of State
    @ 11:20 – (Some Guy)
    @ 11:25 – Mr John C Tsang – Hong Kong Financial Secretary
    @ 11:30 – Dr. Abdul Kalam – President of India
    @ 11:35 – Patrick Leahy – US Senator
    @ 11:40 – Michael Daniel – White House cybersecurity coordinator
    @ 11:45 – Peter Pace – Chairman of the Joint Chiefs of Staff
    @ 11:50 – Common Word Conference
    @ 11:55 & 12:00 & 12:06 – Tony Blair – Prime Minister of the UK
    @ 12:11 – J.Willard Marriott Jr.
    @ 12:17 – Anders Fogh Rasmussen – NATO Secretary General
    @ 12:22 – Jimmy Wales – Wiki Founder
    @ 12:26 – Ben Afleck
    @ 12:30 – Ted Leonsis & Donald Graham
    @ 12:35 – Martin Sheen & Emilio Estevez
    @ 12:40 – Mike Bloomberg – New York Mayor
    @ 12:45 & 12:50 – Bradley Cooper
    @ 12:55 – Newt Gingrich
    @ 13:00 & 13:05 – Hillary Clinton
    @ 13:10 – Hamid Karzai – President of Afghanistan
    @ 13:15 – Ambassador – EU
    @ 13:20 – Peter Bergen – CNN’s national security analyst
    @ 13:25 – Sheikh Hamad bin Khalifa Al-Thani – Emir of Qatar
    @ 13:30 – Cornel West & Travis Smiley
    @ 13:35 – Mikheil Saakashvili – President of Georgia
    @ 13:40 – Qatar Airways – CEO
    @ 13:45 – Rupert Murdoch
    @ 13:50 – Cristina Fernández de Kirchner – Argentina President
    @ 13:55 – Gen. David Petraeus
    @ 14:00 – Leon Panetta – Director CIA & Secretary of Defense
    @ 14:05 – Prince Charles – Prince of Wales
    @ 14:10 – Michael Moore
    @ 14:15 – Bono
    @ 14:20 – Bill Clinton
    @ 14:25 – Rick Warren
    @ 14:30 – Joe Biden
    @ 14:35 – Ron Paul
    @ 14:40 – Arnold Schwarzenegger
    @ 14:45 & 14:50 – Laura Bush
    @ 14:55 – Jim Yong Kim – President of World Bank
    @ 15:00 – Richard Branson
    @ 15:05 – Rowan Williams – Archbishop of Canterbury

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s