Mene, Mene, Tekel Upharsin!

Die Unkenntnis über unsere Zeit und das was die Bibel, GOTTES WORT, zu uns dazu sagt, ist sehr groß. So ist die Verführung innerhalb der Christenheit schon stark fortgeschritten und scheint ungebremst der Gegenreformation auf den Leim zu gehen. Und das, obwohl es so offensichtlich ist. Bei der „Awakening Europe Konferenz 2015“ in Nürnberg wurde die Erweckung über Europa proklamiert und „um die Geschichte und die Freiheit dieses Kontinents zurück zu gewinnen“. Das ist nur eines von vielen Beispielen, wie unter Ausblendung der realen Geschichte und Gegenwart, den Menschen und vor allem auch der Jugend, brutal Sand in die Augen gestreut wird.

Aus eigener Erfahrung muss ich heute leider sagen, dass die (extrem-) charismatische Bewegung in weiten Teilen ein jesuitischer Vernichtungsplan gegen das bibeltreue Christentum ist – interreligiöse, ökumenische Gegenreformation, zurück in die Finsternis. Natürlich wird auch scheinbar Gutes mit eingestreut, andererseits aber z. B. mit Gruppendynamik, Erlebniskultur und Massensuggestion, Esoterik und sogar Okkultismus, das Zentrum des Evangeliums, das WORT, ins Absurde geführt. Der NWO-Malteserritter, Rick Joyner hat z. B.  mit seinen Diensten und Menschen die er aussandte (Todd Bentley…), ganze Horden von Dämonen in die Christenheit hineinkatapultiert und das mit (okkulter) Schwärmerei verpackt. Ausgedehnte Beratungsresistenz ist die Folge bei seinen Anhängern. Da hilft nur noch Buße. Wer kann möge dafür nachhaltig beten. GOTT wird seinen treuen Überrest schon noch sammeln.

Das Endziel des Christentums ist Jesus Christus; das Ende der Namenchristenheit ist der Antichrist. Es ist die unverkennbare Lehre der Bibel, daß das »Ziel« der Geschichte nicht das »Ergebnis« der Geschichte ist, daß das Reich Gottes nicht durch Wachstum und Aufstieg, sondern erst nach Zusammenbrüchen und Weltkatastrophen zur Herrschaft gelangt. Die Gesetzlosigkeit wird »überhandnehmen«, die Liebe in vielen erkalten (Matth. 24,12), und der Menschensohn wird, wenn er kommt, nur wenig Glauben finden auf Erden (Luk.18,8).“

„… So wird der Höhepunkt der Kultur zum Enddrama der Geschichte, und durch das Abendrot der Welt flammt es gleichsam wie ein Wahrzeichen des Gerichts »Mene, mene, tekel, upharsin«, »Gezählt, gezählt, gewogen und zu leicht erfunden« (Daniel 5,25-27).“    | http://www.horst-koch.de/antichrist–94.html

„Das Reich aber, welches er (Anm: JESUS CHRISTUS, der SOHN GOTTES) bringt, ist das »Reich Gottes«. Es wird nicht auf der Erde, sondern im Himmel übergeben (Luk. 19, 12; Dan. 7, 13); es ist nicht Belohnung, sondern Ge­schenk; es kommt nicht durch »Fortschritt«, sondern durch Umbruch; es ist nicht des Menschen Errungenschaft, sondern Gabe Gottes.“  | http://www.horst-koch.de/antichrist–94.html

Dieser Beitrag wurde unter Glaube, NWO abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Mene, Mene, Tekel Upharsin!

  1. Young Soldier schreibt:

    Hey Bruder,

    finde es krass wie du die Awakening Europe so in den Schmutz ziehst, ich glaube, dass die Bibel Gottes Wort ist und zwar alles. Bei der Awakening Europe ging es zum großen teil auch einfach darum Gott zu loben und zu preisen. Wie David einfach frei vor Gott zu sein.(2. Samuel 6) (Wenn Menschen so verrückt nach Gott sind kann es eben mal „extrem“ ausschauen, ich schäme mich aber dafür nicht, ich liebe Jesus).
    Es war ein „weckruf“ die Leute zum Gehen aufzufordern, so viele Seelen wie möglich in der letzten Zeit zur Errettung zu führen. Es geht hier nicht um Geld oder Macht auf der Erde, es geht um das Wohl der Menschen, wie kann man zu Hause tatenlos dasitzen währen Milliarden Seelen in der Hölle schmoren werden.

    Maranatha,
    Sven

    Gefällt mir

    • SheepAlert schreibt:

      Es wäre schön es wäre nicht so, aber der Schmutz ist schon da. Schon die Überschriften und Suggestionen, dass Europa erweckt und die Geschichte erneuert wird, sind unwahr – eine dreiste Lüge. Das Gegenteil ist der Fall. Europa ist sichtbar unter dem Gericht, hingegeben in seinen eigenen, GOTT abtrünnigen, Sinn und Weg. Und die Geschichte wiederholt sich, wird aber nicht erneuert, oder heil gemacht.

      Taucht man tiefer in das Thema ein und überprüft die Vorzeige-Xperten, ist jede Menge Esoterisches, auch Okkultes zu finden. Das ist keine „Priesterelite“. Aber diese scheinbar echten Xperten kennen und sagen nichts über die echte Geschichte und was sich da wiederholt, arbeiten sogar mit Babylon zusammen, auch auf ganz oberer Führungsebene – vor allem da. Das Fußvolk merkt das natürlich nicht, es fühlt sich ja alles so toll an. Die Wahrheit ist aber unbequem. Die Verführung geht häufig über die Emotionen und schaltet auch einfache Schlußfolgerungen, Geisterunterscheidung aus.

      Die charismatische Szene hat sich dem Tier nun ganz geöffnet, ihre Leiter sind nicht selten schon lange im Dienst des Falschen Propheten und mit dessen weltweiten Institutionen verbunden (Vermischungsprinzip). Ein vermutlich irreversibler Schaden: Reformation rückwärts.

      Gefällt mir

      • Young Soldier schreibt:

        (Johannes 7.24) Richtet nicht nach dem Augenschein, sondern fällt ein gerechtes Urteil!
        Wenn Menschen wie Daniel Kolenda, Todd White und Reinhard Bonnke, verspottet werden, weil sie Menschen zu Christus führen, ist das echt traurig.
        Es geht hier und auch bei denen nicht um diese Welt, sondern um das Wohl des Menschen nach dem Tod. Wahre Nächstenliebe. Dieses Leben ist nichts, im vergleich zum ewigen Leben.
        Auch wenn Europa verdammt ist und das Ende bald naht, daher ist es umso wichtiger die Menschen zu erreichen.

        (Lukas 12.42-43) Der Herr aber sprach: Wer ist wohl der treue und kluge Haushalter, den der Herr über seine Dienerschaft setzen wird, damit er ihnen zur rechten Zeit die verordnete Speise gibt? Glückselig ist jener Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, bei solchem Tun finden wird!

        Wir haben eine Aufgabe hier auf Erden, dazu gehört auch Zeugnis geben.

        (Apg 1.8) sondern ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde!

        Es geht auch nicht um gefühle, doch wenn ich persönlich bete oder zu Gott singe, dann fühlt es sich eben auch gut an. Gottes Gegenwart fühlt sich eben auch gut an, was soll man da sagen?

        Im Himmel wird es sich bestimmt auch „gut anfühlen“. Gott ist ja bekanntlich ja auch jetzt in us.
        (Johannes 14.23) Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.

        Verstehe mich aber jetzt nicht falsch, es geht nicht um die Gefühle, die Täuschen bekanntlich. Es geht am Ende nur um den Glauben.

        Alles sollte mit der Bibel geprüft werden ..

        Maranatha,
        Sven

        Gefällt mir

  2. Biblereader schreibt:

    Bonnke ist ein Blender, der sich in Afrika aufhält, weil er hier den Fiskus hintergangen hat. Schlechtes Beispiel. Charismatikertum meint nicht was göttlich ist.

    Gefällt 1 Person

  3. SheepAlert schreibt:

    Falsches, humanistisches Liebesevangelium von Todd White. Er kann etwa 1 Stunde reden (ab etwa Minute 49), ohne wirklich das WORT GOTTES zu predigen. Es hört sich oberflächlich schön an, geht aber gar nicht in die Tiefe, wirkt voll über die emotionale Ebene und benutzt gruppendynamische Methoden.

    Heidi Baker tut es etwa gleich. Nicht die Liebe GOTTES setzt uns frei wie sie sagt, sondern sein stellvertretendes Opfer aus Liebe zu uns, den Verlorenen, in einer sündigen, abtrünnigen Welt, die auf den Abgrund zurast https://youtu.be/HiTDgtJ4CKE). Das ist aber kein Wunder, weil Baker bei anderer Gelegenheit „betrunken im (anderen) Geist“ 20 Minuten auf der Bühne verschwendet, anstatt ordentlich das WORT auszuteilen. Damit ist schon klar welche Geister hier am Werk sind

    Sie beruft sich hier sogar auf die ehemalige Agentin des Vatikan, Cathrine Kuhlman (https://youtu.be/R7ZNZvNVt2Y).

    Gefällt mir

  4. Young Soldier schreibt:

    Hey,

    mir ist jetzt klar was ihr gemeint habt. Nachdem ich mir eine Predigt von Ray Comfort (Hell’s best kept secret) angehört habe wurde mir einiges klar. Ich habe so das gefühl ich sollte euch auch für eure gebete danken :).

    Es geht den leuten nur noch um „bekehrungen“ die auf gefühlen oder „ego (was für ein Plan Gott für uns hat, da alles andere schon probiert wurde)“. Es geht nicht mehr um die Frohe Botschaft, dass Jesus unsere Sündenschuld bezahlte. In folge gibt es einen mangel an „buße“ in der Kirche und Menschen die Gott nicht ganz vertrauen und in ihrer Sünde so weiter machen wie zuvor und nur das beste von beidem mitnehmen (Spirituelles und Fleischliches).

    Maranatha,
    Sven

    Gefällt mir

  5. SheepAlert schreibt:

    Ein weiterer Aspekt, typisch für diese emergente Zeit:

    Ein Starredner bei „Awakening Europa“ war Ben Fitzgerald. Als Pastor seiner Gemeinde „Bethel Church“ praktiziert er unter anderem das „Grave Sucking“, ein Totenkult, bei dem die

    „Kräfte“ von Verstorbenen übernommen werden sollen.

    Dazu liegen die Leute tatsächlich auf Gräbern, oder Grabsteinen…. http://beyondgrace.blogspot.de/2011/07/bill-johnson-and-john-crowders-leaven.html

    Das ist reiner Spiritismus und Totenkult und damit deckungsgleich mit esoterischen, spiritistisch-okkulten und manchen katholischen Praktiken.

    Das ist EIN ANDERES, POSTMODERNES EVANGELIUM!

    Gefällt mir

    • Young Soldier schreibt:

      Wow .. da frägt man sich echt worum es denen geht. Gut zu wissen danke. Als ich bei der Awakening Europe bei der Heidi Baker dabei war, kam es mir schon ganz komisch vor wie sie gepredigt hat. Mein Kumpel und ich saßen da und dachten uns was da abgeht. Fand sie sogar etwas gruselig. xD
      Bei so viel Verblendung passiert das Gegenteil von erweckung, eher ein Abfall von gläubigen:
      2. Timotheus 4
      2 Verkündige das Wort, tritt dafür ein, es sei gelegen oder ungelegen; überführe, tadle, ermahne mit aller Langmut und Belehrung!
      3 Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen, weil sie empfindliche Ohren haben;
      4 und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Legenden zuwenden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s