Eroberungszug der Apokalyptischen Reiter

Die biblische Prophetie erfüllt sich seit Jahrtausenden stetig nach GOTTES Ratschluß. Seit dem stellvertretendem Opfer-Sühnetod JESU CHRISTI ist eine besondere Phase angebrochen: die Endzeit (> Matthäus 24). In dieser Phase gibt es viele Ereignisse, die schon eine letzte Zuspitzung vorausschatten.

Sehr deutlich zu sehen ist das am langfristigen Eroberungszug der „Apokalyptischen Reiter“. Das passiert nicht in wenigen Jahren, sondern durchzieht die Geschichte.

G3528, conquer

Die englische Sprache der KJ-Übersetzung ist an der Stelle sehr ausdrucksstark: „conquering and to conquer.“ Das überwindende, Herrschaft ausübende Siegen wird hier beschrieben. Und wir sehen es in der Weltgeschichte: zuerst der (weiße) Verführer (falscher Messias, Antichrist in einer Herrscher-Dynastie), dann Krieg, Hungersnot, Pest, Erdbeben und die Folge der Tod – der Anfang der Wehen (Matt. 24,4-8)!

4 horsemen, Rev 6.2

Das ist zwar auch eine kommende Zuspitzung, aber ein Wirkmuster in den „2 Tagen“ der Endzeit-Phase, 2.000 Jahre offene Rebellion gegen den MESSIAS, aber auch die Gnadenzeit, gehen mit dramatischen Ereignissen zu Ende. Der siebte Tag bricht bald an, der MESSIAS JESCHUA / JESUS kommt als Herrscher zurück, der wahre MESSIAS / CHRISTUS, auf dem weißen Pferd.

Off 19,11

Das Geheimnis der Gesetzlosigkeit hatte sich nach der Flut in Babel mit dem Diktator Nimrod und der esoterisch-okkulten Mysterien-Religion etabliert. Der Prophet Daniel hatte die Erbreihenfolge über 4 Reiche bekannt gegeben. Der letzte Erbe Babylons ist das Römische Reich, dass alle Macht und Kraft der vorangegangenen Reiche in sich birgt und sich so noch einmal, nun global etabliert. Die ganze Statue aus Daniel 2 symbolisiert diese Autorität, die weiter in Daniel 7 und Offenbarung 13 beschrieben wird. Das goldene Haupt in seiner letzten Entsprechung ist der finale Antichrist.

Das haben wir heute: NWO. Das Tier aus Offenbarung 13 zeigt deswegen alle Muster in einer Stärke vereint, es zermalmt und zerfrisst alles und hat eine noch nie dagewesene Stärke und Macht: Weltherrschaft. Es benutzt die Kunst der Verführung (weißes Pferd, Falscher Prophet) und des indirekten Stellvertreter-Krieges (> die anderen Pferde folgen nach).

Off 13 Biest (3)

In der Prophetie wird nicht andauernd etwas anderes erklärt, sondern verschiedene Aspekte wiederholt, ergänzt und somit dasselbe Ergebnis vertieft. Die Ablenkungsstrategien davon aber sind, alles auseinander zu definieren. Dann kommt man auch auf so abwegige Schlußfolgerungen wie der „Islamische Antichrist“, oder der „Jüdische Antichrist“.

Dem radikalen Islam hat man die Rolle eines kriegsführenden Pferdes gegeben, das ist zumindest ein Typus, der heute sehr aktuell ist. Dieser Typus hat aber weder Hochhäuser mit Flugzeugen zum Einsturz gebracht, noch ist er in der Lage die Weltherrschaft an sich zu reißen. Babylon steuert auch den radikalen Islam (so wie jede Religion). Die Medien haben heute einen erheblichen Anteil daran, dass hier ein verdrehtes Bild entsteht. In Israel fällt man besonders stark auf diese Verdrehungen herein, weil die Bedrohung dort so alltäglich ist.

Das kriegsführende „Rote Pferd“ ist auch in den Kreuzzügen, der Gegenreformation / Inquisition, und den „sozialistischen“ Kriegen aufgetreten.Und das dauert noch an. Das wird zuweilen von höchsten politischen Stellen öffentlich angekündigt, Zufall?

Merke: wo die geistliche Hure sitzt ist auch das Zentrum des Tieres. Das Tier (Weltreich) benutzt von seiner römischen Zentrale die Weltreligion als Mittel, um die Völker betrunken zu machen. Es regiert unübersehbar in säkularer und religiöser Weltautorität. So wird die Weltherrschaft vollends aufgebaut. Dann wird die Hure abgeschüttelt, weil man sie nicht mehr braucht. Es will zwar die Weltherrschaft GOTTES ersetzen und von einem irdischen Tempel in Jerusalem regieren, aber trotzdem bleibt es das babylonische, heidnische Reich. Ob da nun Juden mitwirken und das Volk Israel betören ist nicht entscheidend. Das irdische, zunächst sozialistische Israel, soll das himmlische im Sinne der NWO-Weltherrschaft ersetzen. Das ist heute zu sehen und die Leute wundern sich und verstehen es meist nicht, weder als Gegner, noch als Freunde, obwohl überall die babylonischen Spuren sehr deutlich zu sehen sind. Israel ist also nicht der Fehler, sondern was damit gemacht wird.

Das heutige Israel ist nur bedingt souverän und weite Teile des Tempelberges, der Altstadt sollen unter Kontrolle des Vatikan stehen (Oslo Verträge). Alleine in den letzten 2 Jahren scheint sich das mehrfach bestätigt zu haben.

Das kriegsführende „Rote Pferd“ wird wohl noch in einigen modernen, babylonischen „Kreuzzügen“ der Inquisition auftauchen. Dies muss leider dem echten, kommenden Frieden vorausgehen und mahnt einen jeden von uns, GOTTES WORT, die Bibel zu lesen und GOTT die Antwort, besser die „Unterschrift“ auf seinen Friedensvertrag zu geben.

Joh 3.15

>>> https://sheepalert.wordpress.com/2014/04/13/ein-fahles-pferd-a-pale-horse

>>> https://sheepalert.wordpress.com/2014/01/22/ein-weises-pferd-a-white-horse

Dieser Beitrag wurde unter Glaube abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s