Der schwarze Adept Babylons

Hitler, der schwarze Eingeweihte des modernen Babylons, konnte sehr wahrscheinlich  – gut geplant – nach Argentinien entkommen. Die bekannt gewordenen „Rattenlinien“ nach Südamerika sind ein weiteres Indiz dazu. Das ist von damals bis heute mit weiteren Ereignissen (Diktatur, verschwundene Menschen, diktatorische Machtstrukturen) gut belegt. Kritische Beobachter gehen eher davon aus, dass er im MK-Ultra-Programm eine Gehirnwäsche erhalten hatte und so erst für seinen Zweck trainiert wurde. England wird als Ausbildungsort genannt und auch seine fließenden Englischkenntnisse damit erklärt. Das ist zumindest ein alternativer Ansatz für andere Schlußfolgerungen, die in den Schulbüchern nicht stehen. Unabhängig davon ist die gut geplante Flucht offenkundig und auch logisch. Und manches was heute geschieht, ist mit eine Folge davon.

01:45  Die angebliche Selbsttötung Hitlers konnte im Bunker niemand durch die Wände, Decken hören.

02:50  Forensischer Beweis: die angeblichen Überreste gehören zu einer Frau, deutlich jünger als Hitler … / Forensic proof: only remains of a female…

Wie auch immer, klar ist schon aus anderen Spuren: Hitler war ein schwarzer Adept Babylons, satanisch-okkulter Hochgrad-Eingeweihter und Wegbereiter der Neuen Weltordnung und des Antichristen. / If you investigate the structure of the 3. Reich, it is clear that Hitler was a satanic, occult, high-adept. He most probably survived and escaped to Argentina, as well as a lot of others via the „rat-lines“. History and presence confirm that.

>>> https://sheepalert.wordpress.com/2014/08/15/babylon-sonnenrad-solar-wheel

„Bevor sich die Nationalsozialisten nach Südamerika absetzen konnten, hatten sie in der Regel ein Problem zu lösen: Sie mußten erst einmal sicher über die Grenze nach Italien kommen. Auch dabei waren ihnen Priester behilflich. Entlang der wichtigsten Paßstraßen hatte man Schlupflöcher eingerichtet, weshalb diese Routen im Geheimdienstjargon »Rattenlinie« hießen. Und weil die zahlreichen Klöster sichere Verstecke boten, wurde die »Rattenlinie« auch »Klosterroute« genannt.“  | http://vatikanische-nwo.blogspot.de/search/label/Rattenlinien

Die Triebfeder der Weltpolitik und ihrer Spitzenvertreter während der letzten mehr als 300 Jahre ist nicht die Vernunft und das Wohl des Einzelnen oder ganzer Völker gewesen, sondern das Okkulte. Das ist auch logisch für alle diejenigen, der sich der biblischen Tatsache zu stellen vermögen, dass der Satan seit Jahrhunderten mit nichts anderem beschäftigt ist, als sein globales Reich in dieser Welt unter der persönlichen Führung seines Mannes zu errichten. Dazu gebraucht er seine Leute in aller Welt, mit denen er im okkulten Bereich ununterbrochen in Kontakt steht. Sie organisieren sich weltweit in ihren Geheimgesellschaften und arbeiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit eng miteinander zusammen. Diese Zusammenarbeit reicht bis in die Spitzenpositionen aller Nationen hinein. Sie betrifft alle Lebensbereiche: Politik, Wirtschaft, Militär, Wissenschaft, Kunst, Kultur, Religion.“  | http://www.derdrachekommt.de/node/139, PDF-Seite 105

 

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der schwarze Adept Babylons

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s