JESUS ist auferstanden; Nimrod ist tot!

„Aber Gott wollte auch, daß Sein Wort in allen Sprachen der Welt verbreitet wird. Schon im AT sollte das Volk Israel eigentlich ein Zeuge der Herrlichkeit Gottes für die Heidenvölker sein; aber durch die Vermischung mit Heidentum und Götzendienst versagt das Volk. Mit dem Kommen, dem Opfertod, der Auferstehung und Himmelfahrt des verheißene Messias kam die Stunde Gottes, das Heil nun allen Völkern zu verkünden.“  | Gottes Wort oder Menschenwort? Moderne Bibelübersetzungen unter der Lupe, Rudolf Ebertshäuser (2006)

1Kor 15.22

Der geistliche Konflikt um die Auferstehung ist nach der Flut auf Nimrod, Babel und die Geheimnisreligion Babylons zurückzuführen. So ist auch leicht feststellbar, dass durch die Auferstehung des MESSIAS JESCHUA, JESUS, die Niederlage Satans und seines Reiches schon unabwendbar besiegelt ist. Deswegen bleibt dem Reich der Finsternis nichts anders übrig, als das zu verleugnen, seine Macht erdrückend zur Schau zu stellen, und die Welt in Angst und Schrecken zu versetzen. Aber: auch wenn sie dem natürlichen, sterblichen Menschen schaden können, so mächtig sind sie am Ende gar nicht. Im Prinzip ist das nur eine riesen Täuschung.
Die Auferstehung JESU CHRISTI ist einzigartig! JESU Grab ist leer „Gegenüber einer griechischen Unsterblichkeitshoffnung bezeugt die Schrift die Wiederherstellung des ganzen Menschen nach Geist, Seele und Leib.“ | Lexikon zur Bibel, Fritz Rienecker (1960), S. 138
Nimrod„Nimrod: Sohn oder Nachkomme von Kusch, dem Sohne Hams. Er war „ein Gewaltiger … auf der Erde“ und „ein gewaltiger Jäger“. Er gebrauchte Kraft und Gerissenheit, um Menschen und ebenso auch Tiere unter seine Herrschaft zu bringen…“ | http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=451&jumped_id
Nimrod (> Ninus, Osiris) = Gewaltherrscher in Rebellion gegen Gott, führte wieder okkulten Gottesdienst (> Menschenopfer, Tempelhurerei) ein, starb nach alter Überlieferungen gewaltsam durch Sem als Strafe für seinen grausigen Götzendienst und seine Knochen wurden übers Land zerstreut.
Semiramis (> Rhea, Isis, Diana) = Himmelskönigin, Frau Nimrods, Mutter von Tammuz (> Antichrist), dem angeblich reinkarnierten Nimrod, Große Mutter (und Hure) Babylons.
„Vergleicht man nun den Tod und die erdichtete Auferstehung des falschen Messias mit dem Tod und der Auferstehung des wahren, als er tatsächlich erschien, so kann man erkennen, daß hier ein bemerkenswerter Gegensatz besteht. Als der wahre MESSIAS starb, sorgte die göttliche Vorsehung dafür, daß sein Leichnam unversehrt blieb und das prophetische Wort sich genau erfüllte: »Es soll an ihm kein Bein zerbrochen werden.
„Als wiederum der falsche Messias auferstanden sein soll, geschah diese Auferstehung in einem neuen Leib, während der alte Leib mit allen seinen Gliedern zurückgelassen wurde, woraus deutlich wird, daß die Auferstehung nur eine Täuschung und Fälschung war. Als jedoch der wahre MESSIAS »als der Sohn Gottes mit Macht durch die Auferstehung von den Toten erklärt« wurde, fand man das Grab absolut leer, obwohl es durch die bewaffneten ungläubigen Soldaten Roms eifrig bewacht wurde, und kein Leichnam des HERRN wurde je danach gefunden noch wurde dies behauptet.“
Die Auferstehung Christi steht daher auf einer ganz anderen Grundlage als die des Osiris. Vom Leib CHRISTI, das liegt in der Natur der Sache, konnte es freilich keine Reliquien geben. Um das babylonische System weiterzuführen, glich Rom den Mangel mittels der Reliquien der Heiligen aus, und nunmehr nehmen die Reliquien des Hl. Petrus und des Hl. Paulus, des Hl. Thomas A’Beckett und des Hl. Lawrence O’Toole im Papsttum die gleiche Stelle in der Verehrung ein.“  | Von Babylon nach Rom, S. 167,Alexander Hislop
„Jesus erduldete Schläge und Kreuzigung. Wer jedoch Gott kennenlernen will, muß über das Grab Jesu hinaus auf die Auferstehung und Himmelfahrt blicken. Im Gegensatz dazu führten die Feinde Jesu, die seinen Tod im Schilde führten, ihr Volk und ihren Tempel in die Zerstörung und verloren ihre Seelen.“  | Das andere Gesicht des Karl Marx, Richard Wurmbrand (1987), S. 111
https://sheepalert.wordpress.com/2013/06/17/spuren-lesen-totenkopf-und-gekreuzte-knochen-reading-tracks-skull-and-crossbones„Totenkopf und gekreuzte Knochen repräsentieren Nimrod (=Antichristus) und repräsentieren auf mythologische Weise: Leben – Tod – “Auferstehung”.
olive

Der einzig wahrhaft Auferstandene ist der HERR JESUS,

der wahre MESSIAS.

olive
Nimrod, alias Ninus, Dagon, Tammuz, Horus, Osiris, Orion, Hiram Abiff (der Freimaurerei), ist tot und wartet im Hades auf sein Gericht!

>>> https://sheepalert.wordpress.com/2013/03/31/3-tage-3-nachte-3-days-3-nights/

Dieser Beitrag wurde unter Glaube abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu JESUS ist auferstanden; Nimrod ist tot!

  1. SheepAlert schreibt:

    „When the false Messiah died, limb was severed from limb, and his bones were scattered over the country. When the death of the true Messiah took place, Providence so arranged it that the body should be kept entire, and that the prophetic word should be exactly fulfilled–

    „a bone of Him shall not be broken.“

    When, again, the false Messiah was pretended to have had a resurrection, that resurrection was in a new body, while the old body, with all its members, was left behind, thereby showing that the resurrection was nothing but a pretence and a sham. When, however, the true Messiah was „declared to be the Son of God with power, by the resurrection from the dead,“ the tomb, though jealously watched by the armed unbelieving soldiery of Rome, was found to be absolutely empty, and no dead body of the Lord was ever afterwards found, or even pretended to have been found. The resurrection of Christ, therefore, stands on a very different footing from the resurrection of Osiris. Of the body of Christ, of course, in the nature of the case, there could be no relics. Rome, however to carry out the Babylonian system, has supplied the deficiency by means of the relics of the saints; and now the relics of St. Peter and St. Paul, of St. Thomas A’Beckett and St. Lawrence O’Toole, occupy the very same place in the worship of the Papacy as the relics of Osiris in Egypt, or of Zoroaster in Babylon.“ (Alexander Hislop, The Two Babylons, page 148 + 149) https://sheepalert.wordpress.com/archiv/

    Gefällt 1 Person

  2. Danke, Sheep Alert! I had not thought to compare the two, or to see that Rome is still worshipping her dead in the so-called relics of the saints, since there can be no relics of our glorified, risen Saviour.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s