… ein weisses Pferd / …a white horse

Off 6.2

 1. horsemen1.) Weißes Pferd symbolisiert Sieg / A white horse as symbol for victory.
2.) Diese Krone ist dem Gesamtbild entsprechend ein Siegeskranz für den Sieger. / A crown for the victor.
3.) Der Bogen ohne Pfeil, eine indirekte Waffe, Autorität. / Bow without arrow, an indirect weapon.
4.) Der zum Sieg Ermächtigte führt seinen ausgedehnten, globalen Siegeszug aus. / Authorised to conquer prolonged and global.
Caesar (6.2)Nachfolgend erfolgt eine Zusammenschau von mehreren Bibelstellen:
Jeremia 9,3 erklärt auffällig den Bogen ohne Pfeil, lügende boshafte Gewalt / bow without arrow; a lying evil power:Jer 9.3Offenbarung 13,11 zeigt die Autorität des Tieres (> Reich und König), die wiederum durch böse Rede herrscht und seine Macht entfaltet / Revelation 13:11, A beast as authority (> kingdom and king), ruling through evil speechOffenbarung 13.11
Matthäus 24,4 benennt zuerst das Auftreten von Falschen Propheten und nachfolgend erst die Wesenszüge der anderen „apokalyptischen Reiter“. Auch dieser Krieg beginnt nicht mit Waffengewalt, sondern zuerst mit „bösen Worten“ (> Verführung). / This war also starts not with weapons of war, but with „evil speech“ (> deception). After that the other horseman follow. Matt 24,4-5Hier scheint die Bibel zu zeigen, dass auch zu diesem Thema eine durchgehende Linie durch die Zeit nach JESU Tod und Auferstehung erfolgte. Ziel: globaler Sieg. Eine widergöttliche Macht erobert nach und nach die Welt, ein subtiler Krieg, ohne direkte Waffengewalt, welche aber eine Folge daraus ist: Leid, Tod, Hunger, Seuchen. Eine gewaltige Verschwörung.
Und wenn es so betrachtet wird, bestätigt es die historisch-prophetische Weise zur Auslegung der Offenbarung und Matthäus 24. / Ambition: a global victory, caused through deception and lie, therefore a huge conspiracy. The consequences are suffering, death, hunger, pestilences.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das weiße Pferd mit seinem Reiter symbolisiert den verführenden Eroberer. Über Stellvertreter organisiert er verdeckt den Krieg und die militärische, wirschaftliche und politische Eroberung. Das Ergebnis ist die globale WELTMACHT, keine Zukunft – WIRKLICHKEIT heute: NWO! / A conquerer by deception, organising the global military, economic and political victory by sub-agents. The result today is global governance: NWO.
 
Dieser Beitrag wurde unter Glaube, NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu … ein weisses Pferd / …a white horse

  1. Pingback: Der grosse Plan | Der Himmel über mir

  2. Jenny schreibt:

    Zur Auslegungsgeschichte des ersten Reiters

    Die ersten altkirchlichen Ausleger deuteten den ersten Reiter auf die Evangeliumsverkündigung oder auf Christus. Bis ins 16. Jahrhundert wurde der erste Reiter auf dem weißen Pferd auf Christus, den zum Weltgericht wiederkehrenden Messias, den König der Könige, gedeutet. Wichtig für diese Auslegung sind Bezüge zum eindeutig als Christus beschriebenen Reiter in Offb 19,11-16. Dort ist die Waffe des Reiters auf dem weißen Pferd kein Bogen, sondern ein Schwert, das aus seinem Munde ausging, er hat viele Kronen auf dem Haupt, sein Name ist König aller Könige.
    Die erste wirkungsreiche negative Interpretation des ersten Reiters finden wir bei Martin Luther. Angeregt durch den Holzschnitt Albrecht Dürers und beunruhigt durch die Belagerung Wiens durch die Türken (1529) deutet er den ersten Reiter als „die erste Plage, die Verfolgung der Tyrannen“. Die negative Deutung wird auch von den meisten wichtigen Exegeten im 19. und 20. Jahrhundert geteilt.
    In jüngerer Zeit hat der evangelische Neutestamentler Michael Bachmann in einigen Veröffentlichungen Argumente für die positive Deutung des ersten Reiters auf Christus in die Diskussion eingebracht. Für eine positive Interpretation sprechen: a. Die Farbe des Pferdes (weiß, λευκός, vgl. Offb 14,14; 20,11; 19,11.14), b. der Kranz (στέφανος, vgl. Offb 2,10; 3,11; 4,4; 14,14 u.a.), c. das intransitiv gebrauchte Verb „siegen“ (νικῶν καὶ ἵνα νικήσῃ, vgl. Offb 2,7.11; 5,5).

    Gefällt mir

    • SheepAlert schreibt:

      Vielen dank, sehr guter Beitrag und die Spannung bei dem Thema ist richtig und evtl. wirklich doppeldeutig. Die reformatorische Auslegung, dass das Evangelium über die Welt geht, ihm aber auch Verfolgung hinterherkommt… Ob man nun die Gerichtsreiter als Vorausschattung sieht oder als historisch-prophetisch, beides sagt viel aus. Meines Erachtens sind die ersten 4 Siegel nach der Verwerfung (Auferstehung) des MESSIAS gebrochen worden und somit erfüllt sich die Prophetie in Abschnitten und kommt zum Schluß nur zum absoluten Höhepunkt des Geschehens. Das ist sehr gut in Matthäus 24 nachvollziehbar und durchzieht die Weltgeschichte. So wird die Offenbarung auch verständlich.

      So etwas wie den Vatikan hat die Menschheitsgeschichte auch nicht annähernd noch einmal erlebt. Das Römische Reich unter dem (katholischen) Deckmantel, ein perfekt getarnter (gnostisch-okkulter, nicht „katholischer“) Herrscher und somit Falscher Prophet und Antichrist.

      Dazu gibt es auch noch viel zu sagen, einige Andeutungen hier:
      > Botenreiter werden in 1. Könige 9,18+19 genannt (vgl. Esther 8,10).
      > Das Pferd galt bei R ö m e r n als Sinnbild des Sieges (Off 6,2; 19,11-16) | Lexikon zur Bibel, Fritz Rienecker.
      > Lothar Gassmann schreibt, dass Jesus der Herr und Auftraggeber ist und somit kein Gerichtsreiter (Die sieben Siegel)
      > http://www.info-antike.de/Triumphzug.htm
      > Hier im Video sind ab Minute 02:31 bzw. 03:00 Triumphpferde und der Siegeskranz zu sehen.

      Gefällt mir

  3. Pingback: … ein weisses Pferd / …a white horse | diehoffnaerrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s