Gerettet! / Saved!

„Ein Bibelkolporteur (> Anm.: mobiler, ggf. von Haus zu Haus, Dienst) in Frankreich bot einer Familie eine Bibel zum Geschenk an. Der Hausherr nahm sie auch an, riss aber gleich ein Dutzend Seiten heraus und steckte sich mit einer davon die Pfeife an. Enttäuscht ging der Kolporteur weg.
Ein paar Jahre später kam er wieder in diese Gegend und besuchte dabei dasselbe Haus. Die Familie hatte im Krieg einen Sohn verloren, und seine wenigen Habseligkei¬ten waren gerade zu Hause angelangt. Darunter war auch eine Bibel. Der Kolporteur nahm sie in die Hand und sah, dass es dieselbe Bibel war, die er der Familie gegeben und aus der die Blätter herausgerissen waren.
Der gefallene Soldat hatte hinten hinein geschrieben: „Verachtet und verspottet und zum Schluss geglaubt. Sie ist mir zur Rettung gewesen.“
 (Auszug der Telefon-Kurzpredigt, 2005-2008, Verantwortlich: H.-D. Pfleiderer, Missionar, Albstr. 15, D-78549 Spaichingen / Nr. 2745-0)
Dieser Beitrag wurde unter Glaube abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s