… damit ihr glaubt, wenn es geschieht. (Joh. 14,29)

GOTT hat uns durch die Bibel vieles erklärt und gezeigt, damit wir auf dieser Welt zurecht kommen können. Das ist so umfangreich, dass wir immer wieder feststellen: es gibt wirklich nichts Neues unter der Sonne. Die Beschäftigung mit seinem WORT bringt Wegweisung, Stärkung, Korrektur und bewirkt wachsend und vertiefend Glaube. Heute aber gibt es viele Angebote, das durch Experimente und Methoden zu erreichen – das eigentliche WORT kommt dabei nicht voll zur Entfaltung und das führt häufig zu Stagnation, dann mehr und mehr zum Abirren von der Wahrheit.
Selbst das Offenbarungsbuch der Bibel wird postmodern in Relevanz zur Gesellschaft und Zeit, in Bezug auf den Menschen (was macht das mit mir) und die Gemeinde analysiert (Gruppendynamik), seziert und stückweise zerlegt. Kernaussagen des Bibelwortes und der große Zusammenhang bleiben unerörtert und wird zugedeckt bzw. verschwiegen. Im Ergebnis bleibt der Mensch im Mittelpunkt, und GOTT Statist am Rande des Geschehens.
Das Neoevangelikale zielt sehr stark auf das Seelische ab, feeist ein sozial-humanistisches Restevangelium, sieht oft sehr gut aus, hat aber große zerstörerische Wirkung. Eingebettet ist das in die weltweite ökumenische Allianz zur Gesellschaftstransformation. Wie das geht, hat der neue Pontifex-Maximus-Ritterpapst in 6 Monaten Amtszeit schon sehr eindrücklich gezeigt. Die meisten christlichen Medien loben den reichsten Mann der Welt in höchsten Tönen. Die Evangelikalen Führer der Welt sind nicht nur zur Amtseinführung devot bei ihm gewesen, sondern sind schon lange die Hauptakteure bei der Umsetzung solcher Ziele. Einstweilen blickt eine Vielzahl in den Gemeinden da nicht durch, oder hält sich frustriert, verängstigt zurück.
Ändern kann das jeder für sich aber, indem der GEIST GOTTES neu ans Werk darf: Buße und Korrektur. Menschliches Überreden wollen hilft da nicht. Deswegen sind die vielen krassen Themen, z. B. hier im Blog, auch nur ein Anstoß, sich neu von GOTT mobilisieren zu lassen – und das sieht sehr unterschiedlich aus. Es hilf uns nicht, wenn wir die Nase tief in Teufels Drecksmisthaufen stecken und dabei nicht stärker in des HERRN Korrektur und Zurüstung wachsen. Wir müssen aber aufhören naiv die Lügen zu glauben. Nicht jeder ist bei der geistlichen Artillerie, sondern vielleicht im Nachschub, vielleicht mehr verdeckt als Kundschafter, oder im Rückraum z. B. im Sanitätseinsatz wirksam.
Epheser 6.12Die Bibel ist zunächst erst einmal ganz einfach zu nehmen und auch fürs „einfache Volk“ gegeben. „Damit ihr glaubt, wenn es geschieht“ gilt bis heute! Und was ist uns gesagt? Der Erlösungsweg, dass noch Zeit zur Gnade ist und GOTTES Ratschluss unaufhaltsam zur Erfüllung kommt. Zudem die Warnungen, dass der Feind GOTTES immer gleich aktiv war und ist: Babylon! Nur heute in moderner Form!
Knights Templar (18)Der Weg Babylons durch die Menschheitsgeschichte ist gut zu verfolgen, deren Symbolik und die Wesenszüge sind eindeutig. Der Prophet Daniel hat das in seinen vier beschriebenen Weltreichen klar dargelegt. Diese haben alle dieselbe babylonische Religiosität, welche dann über Griechenland nach Rom kam. Deren militärische Orden führen die Agenda bis heute aus. Der in Berlin positionierte Pergamonaltar ist Teil davon und nicht zufällig dort anzutreffen.   >>> https://sheepalert.wordpress.com/2013/07/13/konige-der-erde-kings-of-the-earth
„Denn das Geheimnis der Gesetzlosigkeit (Strong´s G458) ist schon am Wirken“ (2. Thess 2,7): das ist seit Beginn der Gemeinde weiter am Werk, es ist kein ausstehendes, zukünftiges Ereignis. Es kommt nur zum vollständigen Ausreifen des Bösen. Das griechische Wort (G458) „anomia“ bedeutet: Gesetzlosigkeit, vollständige Boshaftigkeit, Frevel/Gräuel- o. Missetat, Sünde, Ungerechtigkeit. Das ist schon zur Zeit der ersten Gemeinde in Rom ganz durch Cäsars Imperialismus hervorgetreten, nur noch nicht weltweit. Aber jetzt haben wir es weltweit: NWO.
Heute aber ist das meist zugedeckt und man feiert mit dem System Cäsars und strebt nach falscher Einheit. So gesehen ist die Treue der gläubigen Märtyrer teilweise umsonst gewesen und auch die Reformation wird so ins Absurde geführt. GOTT hatte immer die Treuen gebraucht die Wahrheit weiter zu geben, in Israel und in der Gemeinde.
Heute aber wird also mit den Nachfolgern der Henker gefeiert. Das ist nichts anderes als der ausufernde große Abfall. Die Mörderbanden Roms lassen sich durch die Zeit schon recherchieren, für die Beschreibung ihrer Greuel gibt es kaum angemessene Worte. Der babylonische Moloch-Brandopferkult gehört zu deren Gewaltritualen.counter reformaiton (1)
Selbst erklären deren Militärstrategen, dass ihre verschwörerische Hauptaktivitäten Infiltration und Subversion sind. So zitiert Dave Hunt (Die Frau und das Tier, S. 481) einen Historiker*:Die Todesstrafe für Vergehen gegen die Religion war [immer noch] Bestandteil des Strafgesetzbuches; der Kirche standen immer noch die Relikte der mittelalterlichen Gesetzlosigkeit zu – sie hatte das Recht, den Verbrechern Asyl zu gewähren; den Pfarrern wurden alle bürgerlichen Verzeichnisse überlassen; den Jesuiten das Recht, sich überall Einblick zu verschaffen – den königlichen Haushalt zu regeln sowie die Privathäuser der Bürger, die öffentlichen Einrichtungen, die Schulen usw; so daß das Land uneingeschränkt der priesterlichen Macht unterstand (*G.S. Godkin, Life of Emmanuel II, London 1880, S. 76-77).
Heute kommt nicht der Pfarrer ins Haus, sondern Roms Spitzeleien auf unterschiedlichste Art, z. B. durch Internet-Trojaner. Auch deswegen ist die Regelwut der römischen EU so groß. Dies zumindest so lange, bis es zum offenen Konflikt kommt.
Zum offenen Konflikt befiehlt GOTT selbst, deswegen muss das Böse jetzt hervortreten und zuletzt in Harmagedon sich zur Endzeitschlacht sammeln (Offenbarung 16,16).
Für den treuen Überrest wird es keine Kleinigkeit durch diese Tage zu gehen, bis der HERR sie durch Entrückung oder Schutz zur Seite nimmt. Aber es gibt noch viel Bedarf Zeugnis abzulegen vor einer abtrünnigen Welt. Rechne jeden Tag mit dem Kommen des HERRN, aber auch mit den Herausforderungen der Zeit! Mein Verständnis davon ist, dass wir weit hinein gehen, oder zur Seite genommen sogar hindurch. Die Artillerie wird dann nicht mehr da sein, aber die Zornschalengerichte gegen die Rebellen. Maranatha!

Offenbarung 22.7

Dieser Beitrag wurde unter Glaube, NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s