Wähle! MESSIAS oder Antichrist?

Biblischer Glaube an den einen GOTT und seinen MESSIAS JESCHUA (JESUS) ist nicht auf Geheimnisse, Einweihungen, Schwüre und dergleichen aufgebaut, sondern auf Buße, Umkehr und Nachfolge. Eine elitäre Priesterschaft steht sogar im krassen Widerspruch zum Priestertum aller Gläubigen. In der ersten Christenheit war dies klar bekannt und wurde erst im Laufe der Jahrhunderte mehr und mehr verschleiert. Verfolgt man also die Spuren von Babylon und seiner auf Geheimnissen aufgebauten Religion, wird der Antichrist und sein Reich schnell offenkundig. Bis zum letzten, im Tempel sitzenden falschen Messias, gibt es viele Vorläufer und Abbilder desselben.

1Johannes 2.18

Wer als Christ auf einen Geheimkult Schwüre und Gelübde ablegt, annuliert seine Taufe und seine Lebenesübergabe an den lebendigen GOTT und wird so Opfer des babylonischen Systems. Insofern erübrigt sich die Diskussion, ob ein Christ z. B. der Freimaurerei angehören kann.
2 Herren, Matt 6.24Falscher Glaube, auch verkleidet als „Christentum“, hat sich weltweit etabliert. Die Wesenszüge sind immer ähnlich und haben es aber sogar geschafft, den echten Glauben zu diskreditieren, weil soviel Geldgier, Mord und Machtausübung bis heute damit einhergehen. Auch die große Menge evangelischer Christen ist bereits schleichend von diesem System erobert worden. Das wird in der Ökumene Roms vollständig offenbar. Der falsche Messias bereitet offensichtlich gerade seinen letzten großen Schritt vor: nach Jerusalem. Die Vorbereitungen dazu scheinen fast abgeschlossen zu sein. Das jetzt eskalierende, weltweite Chaos dient diesem Ziel.
Spurenlese ist also unabdingbar.
„Dieser Mensch, der die Feinde der Götter besiegt haben soll, war Janus, der Gottmensch… Hüter der Himmelstore und zum Schiedsrichter über das ewige Schicksal der Menschen….
… Zu der Zeit, da die Mysterien erdacht wurden, in den Tagen Sems und seiner Brüder, die durch die Sintflut von der alten Welt in die neue gekommen waren, kannten die Heiden die ganze Geschichte von Adam. Wenn daher eine Vergottung der Menschheit stattfinden sollte, war es nötig, dass man nicht seine überlegene Würde als der menschliche  Vater der Götter und Menschen außeracht ließ. Das geschah auch nicht…. E-anush (chaldäisch), >der Mensch< bezieht sich auf den gefallenen Menschen. So ist E-anush als Principium deorum,  als Quelle und Vater der Götter, der gefallene Adam. Der Grundsatz des heidnischen Götzendienstes lief direkt darauf hinaus, die gefallene Menschheit zu preisen, ihre Begierden zu heiligen, den Menschen die Erlaubnis zu geben, nach dem Fleisch zu leben, und ihnen doch nach einem solchen Leben ewige Glückseligkeit zuzusichern. E-anus, der gefallene Mensch, wurde als Haupt dieses Systems der Korruption ausgegeben – dieses Geheimnis der Gesetzlosigkeit.    (Von Babylon nach Rom, S. 246, Alexander Hislop)
Temple of Janus, 1635, Peter Paul RubensJanus Tempel, Peter Paul Rubens (1635)
Gefallener Adam > E-anush > Janus > Pergamontempel > Janustempel > Petersdom (Rom) > Ziel: der Tempel in Jerusalem.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nimrod/Tammuz > Dagon, Janus > Caesar, der babylonische Messias = Antichrist, 666.
Der Titel Pontifex Maximus wurde von Attalus III (König von Pergamon) an die Kaiser in Rom weitergegeben, inklusive seiner Schätze. Folgendes zeichnete den Pontifex Maximus, Baalspriester von Pergamon aus: Fischkopfhut, Talar, Hirtenstab, 2 Schlüssel, ließ sich den Ring und die Füße (Pantoffeln) küssen, etc.
 „Besonders in Pergamon, wo hauptsächlich der Thron Satans war, wurde die Sonnengottheit, und das ist gut bekannt, in Gestalt einer Schlange und unter dem Namen Äskulap angebetet, >Menschen belehrende Schlange<. Entsprechend der Grundlehre der Mysterien, wie sie von Pergamon nach Rom gebracht wurde, war die Sonne der eine, einzige Gott. So wurde Teitan oder Satan als der eine, einzige Gott anerkannt, und von diesem einzigen Gott war Tammuz oder Janus in seiner Eigenschaft als Sohn oder Same der Frau nur eine Inkarnation. Hier kommt also das große Geheimnis des römischen Reiches schließlich ans Licht….“   (Von Babylon nach Rom, S. 251, Alexander Hislop)

Die biblische Lehre und viele darin enthaltene Bilder zu den „letzten Tagen“, erklärt sich zum Teil in der historischen, von babylonischer Mythologie geprägten Geschichte. Insofern ist das historische  Schattenbild prägend für die Gegenwart und Zukunft.
Das Ziel des Antichristes ist es, die Gemeinde – als gegenwärtigen Tempel GOTTES – aus zu löschen, die Juden als Eigentumsvolk GOTTES aus zu merzen und so den Ratschluss GOTTES zu vernichten. Das soll gipfeln in der Einnahme Jerusalems, der ewigen Stadt des HERRN. Das wird aber vollständig scheitern!
So erklärt sich leicht das bis heute anhaltende, und bald wieder eskalierende wüten durch Judenverfolgung und Gegenreformation, Inquisition. Nicht täuschen lassen, es hatte nie aufgehört, es gibt nur ergänzend moderne Methoden und es ist politisch unkorrekt darauf hin zu weisen.

Wähle also deine Zugehörigkeit: MESSIAS JESCHUA (JESUS), oder Antichrist? Und wer nicht wählt, hat schon gewält.
>>> http://…derek-prince-antisemitismus-antijudaismus
>>> http://…paulus-und-die-geheimreligionen/
Dieser Beitrag wurde unter Glaube abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s