Geldkrise und das kriminelle Kasino

Die Hauptursachen für die Geldkrise werden nicht von den Bürgern der einzelnen Staaten verursacht! Verantwortlich sind die Geldsysteme, die von einigen Eliten und Banken als Kasino und Gelddruckmaschine missbraucht werden. Das ist offenbar nicht mehr legal kontrollierbar. Ganz im Gegenteil ist die Politik der Handlanger und die Massenmedien platzieren viele verfälschte Informationen. Die Ziele werden fälschlicher Weise letztlich als die Lösung verkauft, sind aber eine weltweite, politische, wirtschaftliche und kulturell-religiös verarmte Uniformität.
Um das zu erreichen, wird gerne mit Druck und Angst gearbeitet. Die täglichen Nachrichten zeigen das „alternativlos“ auf.
Also: dem nicht folgen, nicht aufhetzen und nicht vereinnahmen lassen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

http://demonocracy.info…/bank_exposure.html     http://demonocracy.info…piigs/debt_piigs.html
9 US-Großbanken und ihre spekulativen Derivate, ergeben zusammen 228,72 Billionen $   /  9 Biggest Banks‘ Derivative Exposure – $228.72 Trillion (December 31. 2011):

228.720.000.000.000 $

Natürlich sind diese Banken systemrelevant und müssen immer „gerettet“ werden. Solche Rettungen sind zwar eine Bestätigung von rechtswidrigen Kartellen, aber „politisch korrekt“. Prima Ideologie und dieselben Ideologen wollen die Welt retten? Niemals!
>>> BUBA: Bilanzsumme erstmals mit über 1 Billion Euro!  /Querschuesse.de
Russische Börse, weitgehender Medien-Blackout: Am 23./24. April gab es an der russischen Börse einen angeblichen „technischen Aussetzer“, das heißt die Börse war vorübergehend geschlossen. Sehr seltsam.
Reuters (UK) dazu: Russia’s MICEX-RTS exchange suspends stocks trading
Diese Meldung kam in Deutschland gar nicht an.
>>> Russia Will Not Reopen Stock market : „The Situation Declared As An Emergency“
>>> http://rts.micex.ru/n610/?nt=201
Nun will man die technischen Not-Parameter im Computersystem optimieren. Wie auch immer das bewertet werden muss, die Krise war nie vorbei und schaukelt sich wieder stark auf. Die Daten sprechen dafür, dass eine ähnliche Situation wie im November 2011 eingetreten ist. Da konnte noch durch eine gemeinsame Aktion der Notenbanken das Rad am Laufen gehalten werden. Geht es so weiter?
>>> Der Drache kommt: die Banker – Diener des Mammon
>>> Hyper-Inflation wahrscheinlich

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell / News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Geldkrise und das kriminelle Kasino

  1. Pingback: Der „Apfelgroschen“ – auch ein Mahnmal der Geschichte | SheepAlert

  2. Pingback: Die Würfel sind längst gefallen… | SheepAlert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s