Chanukka – neutestamentlich, prophetisch!

Das jüdische Chanukka Fest – „Fest der Einweihung“ (des 2. Tempels) – hat stark neutestamentliche, prophetische Aussagen. Durch den Zeitraum zwischen AT und NT, bzw. während der Zeit Jeshuas, kann das Fest nicht zu den von Mose eingesetzten Festen gehören.
Trotzdem ist es sehr spirituell und wertvoll, also keineswegs nur Tradition! Einige Aussagen sollen hier speziell beleuchtet werden. Das Fest wird aktuell vom 20./21.-28. Dezember 2011 gefeiert.
Makkabäer – die Geschichte
Der Name „Makkabäer“ (von hebr. maqqævæt „Hammer“), gehört zu einer bekannten jüdischen Familie, die in der Schrift nicht genannt wird. Als Antiochus Ephiphanes (griech. der Erschienene „Gott“) von den Römern aus Ägypten vertrieben wurde, ließ er seinen Ärger an den Juden aus.
Kriegerische Gewaltherrschaft und Judenverfolgung durch die Seleukiden
Er strebte danach, ihren Gottesdienst in Jerusalem abzuschaffen, und tötete viele Menschen (168 v. Chr.). Mattathias, der Hasmonäer, ein betagter Priester, versammelte um sich eine nationale Partei. Sein Sohn Judas mit dem Beinamen Makkabäus besiegte erfolgreich seine Feinde…  >>>  http://www.bibelkommentare.de…
Der Makkabäeraufstand richtete sich gegen die Religionspolitik der seleukidischen Könige sowie gegen jene jüdischen Kreise, die die Hellenisierung ihrer Kultur wünschten. Judas gelang es, Jerusalem zu erobern und den Tempel, den Antiochus entheiligt hatte, neu zu weihen. Das geschah im Dezember 165 v.Chr., und in Erinnerung daran begingen die Juden das Fest der Tempelweihe.
Chanukka – die Hauptaussagen (Johannes 10,22-39)
JESUS ging am Chanukka Fest selbst in den Tempel um das zu feiern. Dort wurde er von einigen Schriftgelehrten bedrängt. In dem Konflikt proklamierte ER folgendes:
1. macht er sein Einssein mit dem VATER geltend,
2. erklärt ER seine Sohnschaft vom VATER und
3. bestätigt ER seine Gottheit.
Das Wunder, daß bei dieser Gelegenheit eigentlich gesehen werden sollte, ist die Menschwerdung Gottes, um für den Menschen zu sterben (Anm. und auf zu erstehen!). Dadurch werden die Glaubenden Rettung erlangen, eine Rettung, die so ewig gültig bleibt, dass man sie nicht verlieren kann. Weil Gläubige diese ewige Errettung besitzen, können sie im Licht wandeln – in dem Licht der Welt, denn ER, der das Licht der Welt ist, wohnt in ihnen. (Arnold Fruchtenbaum, Die Feste Israels, Seite 124, Christlicher Mediendienst Hünfeld).

Chanukka – prophetische Einordnung
Das Alte Testament befasst sich nicht mit Chanukka, es entstand erst danach. Daniel prophezeite das Ereignis an 2 Stellen, Daniel 8 und 11.
Antiochus reißt die Macht an sich (Daniel 11,21 ff): … als „verächtlicher Mensch“, das bedeutet als unrechtmäßiger, illegaler König, als unrechtmäßiger Erbe. „…Beute, Raub und Reichtum wird er unter sie verschleudern, und gegen die Festungen wird er Pläne schmieden…“ (24), also durch Verschwörung gegen Ägypten und andere Länder.
Antiochus E. kommt durch Heuchelei zur Macht (21), verbietet den Juden den Glauben, verfolgt und tötet diese, „…um seinen Zorn an dem heiligen Bund auszulassen…“ (31-35), also gegen Israel (Daniel 11,28).
In Vers 35 wird der göttliche Zweck der Verfolgung offenbar: Auch von den Verständigen werden etliche unterliegen, damit unter ihnen eine Läuterung geschehe, eine Sichtung und Reinigung, bis zur Zeit des Endes; denn es währt bis zur bestimmten Zeit (> Fruchtenbaum). Diese brutale Regentschaft ist also auch zeitlich befristet und kann kein „göttliches“ Reich aufbauen.
Antiochus E. ist also ein Typus auf den Antichrist. Seine Pläne schlagen letztendlich fehl, der Tempel wird wieder gereinigt, eingeweiht und in den Dienst genommen.
Das Licht hat triumphiert über die Dunkelheit. Das Reich GOTTES wird bald aufgerichtet, das ist die wahre Chanukka-Freude!
Fazit
Die rabbinische Überlieferung des Ölwunders an Chanukka ist nicht in den Schriften zu finden, aber glaubwürdig. In meinem persönlichen Umfeld habe ich einige Male davon gehört, dass z. B. ein leerer Benzintank ein Auto noch über größere Strecken gebracht hat. Im Neuen Testament ist auch von der Speisung der 5000 die Rede.
Das Ölwunder ist also so seltsam nicht. Die Proklamationen des HERRN und die prophetische Schau auf den Sieg GOTTES, geben aber den tieferen Sinn wieder.
Weitere Infos:
>>> http://wegedeslebens.info/Literatur/Chanukka.html
>>> http://makkab.diebibel4you.de/1makka_kap04.html
Dieser Beitrag wurde unter Glaube abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Chanukka – neutestamentlich, prophetisch!

  1. Pingback: Happy Chanukka 2011 | Christian Koch my BLOG

  2. SheepAlert schreibt:

    08. bis 16. 12. 2012

    Gefällt mir

  3. Miry schreibt:

    „““JESUS ging am Chanukka Fest selbst in den Tempel um das zu feiern.“““

    Das ist eine eigene und schöngefärbte Interpreation. Jesus ging da sicher nicht hin, um zu feiern, denn sobald er in der Halle Salomons war, stellten ihn die Juden und wollten ihn steinigen.

    Steinigen eine brutale Tötungsmethode vom brutalen Gottspieler JHWH = der HERR der Welt !!!

    Die meisten Christen beten ZWEI HERREN an: Der Falsche (JHWH) und der Richtige (JESUS).

    JHWH ist nicht der Vater von Jesus.

    Jesus ist mit dem richtigen und guten Vater EINS.

    Gefällt mir

    • SheepAlert schreibt:

      Joh 10:22 Es fand aber in Jerusalem die Tempelweihe statt; es war Winter,
      Joh 10:23 und Jesus wandelte im Tempel, in der Halle Salomos.
      Joh 10:24 Da umringten ihn die Juden und sprachen zu ihm: Wie lange hältst du unsere Seele im Zweifel? Bist du der Christus, so sag es uns frei heraus!

      Gefällt mir

  4. SheepAlert schreibt:

    Antiochus Epiphanes IV. wollte die MESSIAS-Linie unterbrechen, damit dieser nicht kommen kann. Nachdem dies fehlgeschlagen war, arbeitet der Teufel daran, GOTTES Volk auszulöschen und somit doch noch zu siegen. Es kann aber nicht gelingen!

    Noch ist es Zeit aus der Geschichte zu lernen, gerade noch….

    https://sheepalert.wordpress.com/2013/11/30/antiochus-epiphanes-iv-vorlaufer-antichrist/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s