Schwächung und Enteignung…

… geht nicht nur im Geldbeutel vor sich. Wie schon in diversen Blogbeiträgen aufgezeigt, sind im Kern andere Ursachen vorhanden. Im Prinzip werden alle unauflöslichen Ordnungen GOTTES vorsätzlich missachtet.

www.kochministry-germany.de/…/roots/koch/koch_zehn_gebote.pdf
http://www.bibleserver.com/text/SLT/2.Mose20
Das geschieht nicht zum ersten Mal in der Geschichte der Menschen. Die nun weltweite Tragweite dieser Rebellion hat gezeigt, dass der Mensch GOTT aus seiner Mitte vorsätzlich entfernt. Es ist also nicht GOTT der fern bleibt.
Wirklicher Segen und auch Überfluss sind eine Folge von demütiger Gottesfurcht. Aus einer solchen Herzenshaltung entspringt dann die ideale „Selbstverwirklichung“ eines Menschen und der beste Ertrag seiner Tätigkeit. GOTT ist wirklich die Quelle des Lebens von Anfang an.
Satans Aufenthaltsort ist derzeit die Luft und in den himmlischen Regionen (Epheser 2,2 + 6,12). Als oberster Rebell gegen GOTT stachelt er die Menschen auf, in Rebellion und Widerstand zu GOTTES Ordnung zu leben. Als Fürst dieser Welt (Johannes 12,31) hat er zeitlich begrenzte Autorität über dieses Zeitalter. Er verfolgt als „brüllender Löwe“ (1. Petrus 5,8), das wird im Antisemitismus und in der Christenverfolgung sichtbar.
Satans Prinzip: „Wer auch immer den HERRN liebt, wird von mir gehasst“. In allen Propheten und im Neuen Testament versichert GOTT dem Volk Israel seine ewige Liebe…“ (Fruchtenbaum, Handbuch der bibl. Prophetie, Ergänzungen).
In anderer Gestalt kommt Satan als „Engel des Lichts“ und glänzt durch Verführung. Seine Abtrünnigkeit von GOTT wird in seinen wiederholten Worten „ich will…“ sichtbar. Genau damit versucht und verblendet er die Menschen. Die sagen dann auch: „… ich will reich werden, tun was mir gefällt, göttlich sein…usw.“. Trügerischer Reichtum und Erfolg verblenden sie. Dabei zahlen sie einen furchtbaren Preis: den endgültigen Verlust der Beziehung zu GOTT. Satan als „Ober-Gott“ herrscht willkürlich über seine, scheinbar selbstvergötternden, Menschen. Ein kompletter Betrug.
Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu verderben; ICH BIN gekommen, damit sie das Leben haben und es im Überfluss haben.    Johannes 10,10
Die Politik, die zum Aufbau einer „Neuen Weltordnung (NWO)“ führen soll, basiert aber genau auf diesen satanischen Prinzipien: töten und verderben. Finanzkrisen und Kriege sind unausweichlich. Auf dem Weg dorthin sollen die Menschen geschwächt, enteignet und unterworfen werden. Wer aber glaubt, dass über Massenmord, Chaos und Leid eine glorreiche Zeit entstehen könnte, der hat wohl das Maximum an Verblendung schon erreicht.
Die Bibel erklärt das Gegenteil: Saat-Ernte-Prinzip. Aus Leid entsteht noch mehr Leid. Ein diebischer, stehlender Herrscher wird das auch in Zukunft tun, wen er könnte auf ewig.
Dort wo Judenhass und Selbstvergöttlichung anzutreffen sind, ist der Herrschaftsbereich Satans und wird nicht zur Lösung der Probleme führen.  

Diese Eliten unterwerfen sich Luzifer/Satan und hassen alles was GOTT der HERR liebt. Diese Pläne sind zum Scheitern verurteilt, Satans letzter Aufenthaltsort wird unausweichlich der Feuersee sein.
Was ist zu tun?
Die Schwächung und Enteignung beginnt im Herzen von uns Menschen, nicht bei der NWO. Wir müssen GOTT erlauben seine Ordnung einziehen zu lassen.

Diese Zeit soll dazu dienen, dass die Wiederherstellung des Volkes GOTTES vollendet wird. Ein Prozess der Läuterung und Korrektur. Unser freier Wille entscheidet über unseren Weg. Noch ist Zeit IHN zu finden. Los geht’s!

Und es wird geschehen an jenem Tag, da werden die Heidenvölker fragen nach dem Wurzelspross Isais, der als Banner für die Völker dasteht; und seine Ruhestätte wird Herrlichkeit sein. Und es wird geschehen an jenem Tag, da wird der Herr zum zweitenmal seine Hand ausstrecken, um den Überrest seines Volkes, der übriggeblieben ist, loszukaufen aus Assyrien und aus Ägypten, aus Patros und Kusch und Elam und Sinear, aus Hamat und von den Inseln des Meeres. Und er wird für die Heidenvölker ein Banner aufrichten und die Verjagten Israels sammeln und die Zerstreuten Judas zusammenbringen von den vier Enden der Erde.

Jesaja 11,10-12

Dieser Beitrag wurde unter Glaube abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schwächung und Enteignung…

  1. Pingback: News update 2012-04-14 | SheepAlert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s