News-Mix 2011-06-20

Die Welt steht momentan unter extremen, negativen Veränderungen: Japan Multi-Supergau, USA Wetterkrieg, weltweiter Finanzterror, hohe Ernteausfälle usw. Es ist der sichtbar werdende 3. Weltkrieg, unter der Oberfläche wirkt dieser schon länger. In Deutschland wird man wohl erst kritischer, wenn die ach so geliebten Sicherheiten wie Spar-/ Vermögenskonto, Altersvorsorge und Versicherungen futsch sind und der Supermarkt leer bleibt, oder kaum erschwinglich ist. Das kann über Nacht geschehen, die Verantworlichen haben das vorsätzlich und gezielt eingefädelt.
Seit Monaten ist die USA unter Wetterkrieg, die Auswirkungen sind monströs. Aktuell sind wieder Tornados punktgenau vorhergesagt worden. Die Radaranomalien lassen das treffsicher prognostizieren. Die eingesetzten Energiemengen sind doch zu hoch, als dass man diese komplett verbergen könnte – das ist wohl auch nicht gewollt. Nocheinmal: die Wettermanipulation wird nicht zum Abwenden von Ereignissen eingesetzt. Es werden Unwetterereignisse erzeugt oder verstärkt, es hat in den USA 2011 bereits Hunderte Tote gegeben.

Es bildet sich gerade ein sehr großes Sturmtief vor der US-Nord-Westküste / MASSIVE storm forming in pacific:

6/19/2011 — HAARP rings, HAARP Cone & Several tornadoes in Nebraska near Nuclear power plant / dutchsinse
6/19/2011 — Severe lightning — Saint Louis, Missouri  / dutchsinse; typische Folge nach starkem Einsatz von HAARP-Radar-Technologien und Chemtrails: starke Entladungen, teilweise nur mäßig oder kein Regen.
Daß die Medien über wichtige Ereignisse nicht berichten und Zensur vorherrscht, ist schnell zu entdecken. Man hat uns immer nur erzählt, wir hätten freie Information. Das Gegenteil ist der Fall. Ganz augenscheinlich wird das bei den Schwierigkeiten der diversen Atomanlagen in USA. Es wird fast nichts berichtet. Bald sollen zumindest Daten von privaten Geigerzähler-Messungen vorliegen.

Folgende Atomanlagen sind gefährdet / following power plants at (high?) risk: Fort Calhoun, Omaha/Nebraska (41°31′13″N 96°4′38″W) + Cooper power plant / Brownville, Nebraka (40°21′43″N 95°38′29″W).   
http://www.nrc.gov/reading-rm/doc-collections/event-status/reactor-status/ps.html

Dem letzten H4-Hurricane „Adrian“ war die Luft ausgegangen. Nun hat sich schnell ein neues, starkes Tief gebildet und ist momentan als Torpensturm „Beatriz“ unterwegs und dürfte bald H1 erreichen.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell / News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s