Geo Update 2011-06-14

New Madrid Fault Zone: die Anzeichen für den 11. Juni haben sich zunächst nicht weiter bestätigt.
Das ist aber keine Entwarnung. Eine Flutkatastrophe mit gigantischem Ausmass nimmt an Intensität und Schadenswirkung weiter zu. Alleine das schon könnte mehrfache Erdbeben in einem Dominoeffekt auslösen. Fest steht schon ein erheblicher Schaden in der Landwirtschaft und Infrastruktur. Nun hat die Schneeschmelze in den Bergen eingesetzt, wo sehr große Schneemengen angehäuft wurden – eine ständige Wettermanipulation ist seit vielen Monaten zu beobachten.

DAMMBRUCH! 2011-06-14 / Alert Levee Breaches, IOWA’s MIissouri River

Obwohl in der Öffentlichkeit ständig die Klimaerwärmung auf CO2-Basis als Ursache genannt wird, spielt diese kaum eine Rolle.

Die Wissenschaft hilft häufig dabei, die wirklichen Gründe zu verschleiern. In den Medien unterlässt man eine angemessene Berichterstattung – kein Wunder: Lüge und Verschleierung ist ein Symptom des NWO Charakters und entlarvt schon hier die üblen Wesenszüge des Urhebers.
>> Bismarck ND Man is Losing his Battle Against Rising Missouri River Flood

>> Colorado’s Elk River Sets New Record Flow
>>> News Update (with EARTHQUAKE ALERT) June 13 2011  / YT: Growing Awareness
>> Earthquake Updat June 13 2011 (ALERT)
Sehr hohe Erdbebenaktivität und erhöhter Vulkanismus. Mehrere starke Erdbeben sind überfällig. Besonders gefährdete Gebiete sind alle Gebiete am Pazifischen Feuerring in Verbindung mit Vulkanen:
Das stört die Geologie weltweit. Der tektonische Druck wird über die Platten weitergegeben und sorgt, auch z.B. in Europa, für zunehmende Aktivität.
Die Frage stellt sich nur, ob das Weltgeschehen scheibchenweise den Bach herunter geht, oder ob es zu einem mehrfachen Ereignis in einem kurzen Zeitraum kommt. Das erscheint eher wahrscheinlich, da z. B. ein großes Erdbeben wohl auch die Börsen-Mega-Blase zum Platzen bringt und weltweites Chaos auslöst. Das ist das Mittel der NWO Politik und die Zeit erscheint auch gereift, dass sie die Macht an sich reißen können. Unangenehme Zeiten.
Dieser Beitrag wurde unter Geologie und Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s